Rektorselbstneuwahl

Der Rektor wird in verkürztem Verfahren wiedergewählt, weil er es will. Es wird keine Ausschreibung geben. Am Freitag war seine Verteidigung, wo er sich mit Kommunikationskultur und Autonomie der Universität gebrüstet hat. Kritik an seiner Kommunikation hat er nicht angenommen, für alle anderen Probleme ist das Ministerium verantwortlich. Und Studienplatzfinanzierung ist das Allheilmittel, wohlgemerkt Studienplatzfinanzierung vermeintlich ohne Zugangsbeschränkungen. Gekürzt wird auf jeden Fall nicht, aber mehr Geld steht auch nicht in Aussicht. Für genaues zur Verteidigung könnt ihr das Protokoll auf unserer Website lesen: Protokoll zur Rechtfertigung der Selbstwiederwahl des Rektors

Studienfahrt nach Kärnten/Koroska & Slowenien

Es sind noch/wieder Plätze frei. Es wäre unglaublich schade, wenn sie 
frei bleiben da die Chance für solche Studienfahrten den meisten 
Studierenden nicht häufig zugänglich ist.
Anmeldungen werden angenommen solange Plätze frei sind.
Mit der Studienfahrt will die ÖH Bundesvertretung Studierenden eine 
Möglichkeit zur Auseinandersetzung und Weiterbildung im Bereich 
Erinnerungsarbeit bieten. Besucht werden Orte wie das ehemaligen 
Konzentrationslagers am Loibl und der Peršmanhof, an dem sich das 
einzige Partisan_innenmuseum Kärntens befindet. Selbsterhalt 70 Euro, 
weniger wenn sonst Mitfahrt nicht möglich.  Mehr Infos unter:

http://www.oeh.ac.at/#/organisation/referate/referat-fuer-
menschenrechte-und-gesellschaftspolitik/

Ethnocineca 2014

EC_WEB_HEADER_2014_7

Sehr geehrte Damen und Herren!

Hiermit möchten wir Sie herzlich zur 8. ETHNOCINECA – Ethnographic and Documentary Filmfest Vienna 2014 einladen!
Kurz, lang, experimentell und aus aller Welt! Vom 12. bis 16. Mai wird das Wiener VOTIV KINO zum Zentrum für dokumentarischen und ethnographischen Film in Österreich. Insgesamt 53 Filme bieten an fünf Tagen die Chance zum Perspektivenwechsel: Regisseure, Anthropologen und Nachwuchstalente liefern mit Ihren Beiträgen Berührungspunkte zu scheinbar fremden Lebenswelten und laden ein, das Kino als Ort des Dialogs mitzugestalten.

Darüber hinaus wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm – inklusive Gastvortrag, Diskussionsrunden und Konzert – für Unterhaltung und Gesprächsstoff sorgen. Abgerundet wird das fünftägige Kinoerlebnis durch das legendäre Abschlussfest – diesmal am 16. Mai im Club U am Karlsplatz.

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

Tickets können vor Ort im Kino auf freier Spendenbasis geholt werden.

ERÖFFNUNG: Montag, 12.Mai 2014, 18:30, VOTIV KINO
Großer Saal & votiv3
18:30 Eröffnung des Filmfests und Keynote von Rachel Lears: Beyond Representation
20:00 Gods and Kings (Filmemacher zu Gast)
22:00 Eröffnungsfest mit Live-Musik von Pierre Bois und DJ Julian Horn im Café und Foyer des VotivKinos

Aktuelle Auskünfte finden Sie auf unserer Homepage: www.ethnocineca.at
Sie finden uns auch auf Facebook
und bei twitter unter #ethnocineca

Herzliche Grüße,
Ihre ETHNOCINECA

 

mokant-Akademie

Es ist soweit: im Mai startet die erste mokant.at -Akademie
für Nachwuchsjournalismus! Ziele der Akademie: eine 
fundierte, praxisnahe und leistbare Ausbildung für alle 
Nachwuchsjournalistinnen und Journalisten. Als Gastredner 
mit dabei: Joseph Gepp (Falter), Thomas Rottenberg 
(derStandard), Tina Goebel (Profil). Anmeldeschluss: 
11.April. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!
http://mokant.at/1403-mokant-at-akademie-konzept-info/

In Kooperation mit IG Publizistiki, Jugendpresse 
Österreich , VÖZ - Verband Österreichischer Zeitungen

Flyer_Akademie

Tutorium: Lesekreis – “Reading ‘Precarious Life – The Powers of Mourning and Violence von Judith Butler”

Liebe Mitstudierende,

ihr seid alle herzlichst eingeladen dieses Sommersemester an dem Tutorium “Lesekreis” teilzunehmen. In diesem Lesekreis wollen wir uns mit dem Buch “Precarious Life – The Powers of Mourning and Violence” von Judith Butler auseinandersetzen. Judith Butlers Denken findet sich in vielen aktuellen Debatten der Kultur- und Sozialanthropologie wieder, um so interessanter ist es eines ihrer Werke gemeinsam in einem lockeren Umfeld zu diskutieren. Das Format steht noch nicht ganz fest und gerne können wir gemeinsam darüber entscheiden. Aber angedacht ist, dass der Lesekreis alle zwei Wochen sich trifft und gemeinsam einen vorher festgelegten Teil des o.g. Buches bespricht und diskutiert.

Solltet ihr interessiert sein, dann kommt doch zum ersten Treffen:

Ort: NIG, KSA, Studikammerl

Datum: 13. März 2014

Zeit: 18Uhr

Ansprechperson: Manuel Insberg a1347959@unet.univie.ac.at

Kommt zahlreich!

 

“Feldzugang” – Eine Studieneinführung

Erstsemesterbegrüßung am 28.2.14

Wir, die Studierenden der KSA, laden euch ein, einen ersten Einblick in die Strukturen und den Inhalt des Bachelor-KSA-Studiums zu bekommen.
Dafür möchten wir euch das Studium sowie unser Institut vorstellen, aber euch auch genügend Raum für brennende Fragen geben.
Bei Speis und Trank gibt es anschließend noch Zeit zum Kennenlernen und Austauschen.

Datum: 28.2.2014
Beginn: 16:30 Uhr
Treffpunkt: NIG, EG, Hörsaal I

Medienaktion zum Internationalen Frauentag

Die ÖH-Bundesvertretung lädt ein:

Es ist wieder so weit: am 8.3. ist Frauen*kampftag und daher Anlass
die Diskriminierung undUngleichbehandlung der Frauen* außerhalb und
innerhalb der Hochschulen zu thematsieren!

Dazu planen wir eine Medienaktion am Freitag dem 7.3. auf der Uni
Wien Rampe um 9:30.

Wir wollen auf der Unirampe eine Art Karriereleiter/treppe darstellen,
die die Hierarchie nach Geschlecht sichtbar machen soll. Desweiteren
gibt es Schilder mit Zahlen aus der Übertrittsstudie von Bachelor auf
Master, die Sonderauswertung der Studierendensozialerhebung Lage der
Studentinnen, Zahlen aus dem internationalen Vergleich von
Professorinnen* und dem Rechnungshofbericht.

2. Februar: Deadline für Workshops auf den Tagen der KSA!!!

Call_for_Workshops-TKSA2014_de

Wie schon angekündigt finden die 9. Tage der Kultur und Sozialanthropologie am 15. & 16. Mai 2014 statt. Im Anhang finden Sie/findet ihr den ‘Call for Workshops’. Die Deadline zur Einreichung von Workshops ist der 02. Februar 2014. Der Call for Papers wird anschließend Mitte Februar starten.

Wir freuen uns auf interessante Ideen und Beiträge.

Bitte schreiben an: marie-therese.filip@univie.ac.at