KAMA – Kursangebote von Asylwerber_innen, Migrant_innen und Asylberechtigten

Asylwerbende sind in Österreich per Gesetz de facto KAMA - Kursangebote von Asylwerber_innen, Migrant_innen und Asylberechtigtenvom Arbeitsmarkt ausgeschlossen. Zur Untätigkeit verdammt, fristen sie daher ein Leben am Rande der Gesellschaft. Ihre Fähigkeiten liegen brach, sie nützen weder ihnen noch uns.

Seit 2007 holt KAMA Asylwerbende aus dieser tristen Ecke. Der Verein organisiert Kurse, aber nicht für sie, sondern für uns. Wir Österreicher_innen dürfen lernen: Sprachen, Kochen, Tanzen und all das andere, das uns Migrant_innen beibringen können! Die Kursleitenden teilen ihr Wissen und ihr Können mit uns, und weil wir sie nicht dafür bezahlen dürfen, sind alle Kurse gratis. Der Beweis, dass sie mehr sind als Bittsteller_innen, ist ihr Lohn, und die Freude über freie Spenden der Teilnehmenden die Zugabe.

KAMA unterstützt mit seinen ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen, darunter auch Studierende der Kultur- und Sozialanthropologie, die Kursleitenden bei der Organisation und stellt ihnen Räume zur Verfügung. Neben den Kursen veranstaltet KAMA Antirassismus-Workshops an Schulen und informiert mit Info-Ständen über die Situation der Asylwerbenden in Österreich. Weitere Details und Anmeldung zu den Kursen auf http://www.kama.or.at. KAMA auf Facebook: https://www.facebook.com/KAMA.KURSE