Aktuelle Zeit: 02.08.2014, 5:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: IG Publizistik Newsletter 04
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2004, 19:39
Beiträge: 3648
Wohnort: Inner Sanctum
punkt 1 wird dem newsletter nicht gerecht: baden im selbstmitleid auf kindergartenniveau ohne klasse. so ein kommentar passt besser in die klatsch & tratsch rubrik, denn das einzig relevante war wohl der link ganz unten

Zitat:
1. Zulassungsbeschränkungen im Wintersemester 2007/2008

Der freie Hochschulzugang ist endültig abgeschafft. Als wäre es nicht genug, dass unsere Studienrichtung chronisch unterfinanziert und das Institut lächerlich klein und schlecht ausgestattet ist, wurde nun bekannt, dass es ab diesem Semester an unserem Institut Zugangsbeschränkungen in Form eines absurden Auswahlverfahrens geben wird.

Tatsächlich ist die Publizistik- und Kommunikationswissenschaft hinsichtlich der Zahl der Studierenden eine der größten Studienrichtungen Österreichs. Seit Jahren ist es die fixe Einbildung der universitären Entscheidungsträger, dass das große Interesse an unserem Studium ein temporäres Phänomen sei, eine kurzlebige Modeerscheinug. Diese konsequente Realitätsverweigerung entspricht weniger denn je der Wirklichkeit. Unsere Studienrichtung (so wie jede andere auch) sollte allen interessierten Menschen offenstehen - nicht bloß der berufliche Erfolg der meisten AbsolventInnen ist Grund genug, unser Institut zu fördern. Bildung an sich sollte in unserem Land einen höheren Stellenwert besitzen.

Leider sehen das die Universität und die Regierung in Österreich anders. Die frisch renovierte Hauptuni scheint inzwischen hauptsächlich für Kongresse finanzkräftiger Organisationen zu bestehen, wir Studis werden behandelt wie lästiges Beiwerk. Wir wollen studieren, wir wollen Bildung. Aber anscheinend ist das nach unserem zuständigen Minister „Gio“ Hahn und der Regierung, für die er tanzt, zu viel verlangt. Also haben wir nach Studiengebühren und Demokratieabbau einen weiteren Sargnagel der Universität.

Weitere Informationen findet ihr unter http://www.univie.ac.at/stv-publizistik/zugang.html

_________________
Erfahrung ist der Name, den die Menschen ihren Irrtümern geben...

Leben – es gibt nichts Selteneres auf dieser Welt...
Die meisten Menschen existieren, weiter nichts...

Oscar Wilde


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.09.2003, 19:32
Beiträge: 1571
Wohnort: Wien
Ein komischer Newsletter... Ist es nicht Aufgabe des Instituts, einen Newsletter mit diesem Inhalt rechzeitig rauszuschicken? Die Anmeldetermine sind doch schon längst vorbei. Scheinbar ist diese STV nur mehr Befehlsempfängerin, statt die Interessen der Studierenden in dem Prozess des Auswahlverfahrens wahrnehmen zu können oder zu wollen.

Z.B. wäre es endlich an der Zeit, dass das Vorlesungsverzeichnis auf der Uni-Wien-Seite mit kompletten Beschreibungen der Lehrveranstaltungen wie in anderen Studienrichtungen verwendet wird (bis hin zu Literaturhinweisen!). Ich kenne KEINE andere Studienrichtung, die dieses Service NICHT den Studierenden anbietet!

usw...

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IG Publizistik Newsletter 04
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.09.2004, 12:59
Beiträge: 6392
Wohnort: Vorarlberg/Wien
lustig finde ich lediglich den punkt, an dem sie von realitätsverweigerung sprechen, und sich aber selbst immer wieder eben dieser bedienen.

auswahlverfahren an sich sind ja nicht wünschenswert, nur werden sie eben gebraucht um ein ordentliches studium für jene zu ermöglichen, die es wirklich machen wollen. denn mit den wohl niemals drastisch ansteigenden finanzierungsmittel wird unser institut auch weiterhin mickrig und schlecht ausgestattet sein, ganz zu schweigen vom ansonsten unaufhaltsamen anstieg der studenten pro seminar. quality > quantity, sollte selbst der stv ein anliegen sein, anscheinend nicht...

_________________
"Manche Leute hat der liebe Gott kurz vor Feierabend gemacht " Stromberg, Bernd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: IG Publizistik Newsletter 04
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2002, 22:01
Beiträge: 782
cyco hat geschrieben:
auswahlverfahren an sich sind ja nicht wünschenswert, nur werden sie eben gebraucht um ein ordentliches studium für jene zu ermöglichen, die es wirklich machen wollen.

und wie findest du heraus, wer das wirklich machen will? und wer sagt dir, dass das nicht 963 neue leute dieses wintersemester sind? für mich hinkt deine argumentation, aber vielleicht hab ich dich auch nur falsch verstanden?


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de