Aktuelle Zeit: 31.10.2014, 11:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 30.11.2010, 6:42 
Offline

Registriert: 17.12.2009, 12:05
Beiträge: 17
Hi

ich wäre als Fachtutorin im SS 11 tätig, bin jetzt aber a wengl verwirrt, wos is gehalt augeht:

"Eine Tutoriumsstunde entspricht einem Entgelt von 369,9 EUR für das Semester (d.h. ein Fachtutorium zu 2 Stunden entspricht 739,8 EUR für das Semester). Da die monatlichen Auszahlungen jedenfalls unter der Geringfügigkeitsgrenze liegen, werden TutorInnen bei der BVA nur unfallversichert (An- und Abmeldung erfolgt durch die Personalabteilung)."
https://fachtut-publizistik.univie.ac.a ... juni-2010/

Heißt das jetzt, dass ich bei 2 stunden tutorium zwar rechtlich 739,8€ bekommen würde, aber wegen der Geringfügigkeitsgrenze nur max. 366€ bekomme. Und der rest? Wird der nachbezahlt oder gar nicht entlohnt?

gg danke für die hilfe
:)


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 30.11.2010, 9:03 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:47
Beiträge: 291
Geringfügigkeitsgrenze = monatlich 3xx Euro

Die angegebene Bezahlung richtet sich aber nach dem Semester - d.h. rechne die angegebene Bezahlung durch die Monate des Semesters.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 30.11.2010, 17:23 
Offline

Registriert: 23.02.2010, 20:12
Beiträge: 167
Für eine "2-Stunden-Woche" (ohne Vorbereitung etc) wär das auch ein utopischer Stundenlohn...

_________________
Wo die Sprache aufhört, fängt die Musik an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 30.11.2010, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2004, 11:20
Beiträge: 6315
Wohnort: Wien - OÖ
Für 2 SWS gibts monatlich ca. 144 Euro.
Für 4 SWS gibts 244 Euro.

Und es kommt zu den 2 Stunden natürlich noch die Vorbereitungszeit dazu. Je nachdem wie viel man sich vornimmt... Man kann die Studis auch jede EH ein Referat halten lassen - kriegt natürlich aber dann auch dementsprechende Evaluationen. Jeder wie er mag...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 01.12.2010, 12:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2004, 14:05
Beiträge: 571
... und solltest du Studiengebühr zahlen müssen, bekommst du sie am Ende des Semesters zurück.
Wieso "wärst du" eigentlich als FT im SS11 tätig? Die Ausschreibung geht noch bis nächste Woche und Bewerbungsgespräche sind auch erst und auch an die "alten" FTs sind die Tutorien noch nicht vergeben.

_________________
er sagt "ich kann dich lesen wie ein offenes Buch" und er glaubt, dass er jedes Buch, das er liest auch verstehen kann. [E.Fried]


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 01.12.2010, 18:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2004, 11:20
Beiträge: 6315
Wohnort: Wien - OÖ
Ich glaube "wäre" = wenn sie sich bewerben und genommen werden würde.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 02.12.2010, 6:32 
Offline

Registriert: 17.12.2009, 12:05
Beiträge: 17
Okey. Danke für eure Infos, habe jetzt auch eine mail vom uni wien personalmanagement bekommen, da hieß es aber:

"369,9 EUR werden für 1 Std. im Semester ausbezahlt. Das heißt, monatlich 61,65 EUR. Für 2 Stunden sind das im Monat 739,8 EUR (durch 6) 123,30 EUR."

Heißt quasi, monatlich 123€. Fürs geld braucht man das also net machen, sondern eher für den Lebenslauf :D


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 02.12.2010, 17:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2004, 14:05
Beiträge: 571
@ kaa - alles klar :D Ja, wird wohl so ein.
@ sandywurd: wenn man es rein auf den Stundenlohn umrechnet ist es nicht so schlecht. Man hat mindestens 12 Einheiten zu je 1,5 Stunden (möglicherweise auch 13) Selbst wenn man dann davon ausgeht, dass man pro Stunde eine Stunde Vorbereitungszeit brauchen könnte, ist es trotzdem noch besser, bzw doppelt so hoch, bezahlt als die meisten anderen Nebenjobs, bei denen man nur schwer über 7 oder 8 Euro die Stunde rauskommt. Aber trotzdem hast du recht: ich kenn niemanden, der es wegen dem Geld macht, da das Problem ja vor allem ist, dass man in der Position niemals eine Anstellung für mehr als zwei Tutorien, also 4 Stunden bekommt ...

_________________
er sagt "ich kann dich lesen wie ein offenes Buch" und er glaubt, dass er jedes Buch, das er liest auch verstehen kann. [E.Fried]


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 02.12.2010, 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2004, 11:20
Beiträge: 6315
Wohnort: Wien - OÖ
Man braucht auf jeden Fall mehr als eine Stunde Vorbereitungszeit pro gehaltener Stunde! Ich bin immer so von ca. 10 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche (bei 2 SWS, ein bisschen mehr bei 4 SWS) ausgegangen. Man muss sich ja nicht nur überlegen was man in den Einheiten macht, sondern auch HÜs kontrollieren und feedbacken usw - das braucht alles sehr viel Zeit.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 03.12.2010, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.03.2004, 14:05
Beiträge: 571
ok, zugegeben, ich hab zwei Tutorien zum gleichen Thema gehabt, das spart enorm Zeit. Zehn Stunden pro Tutorium waren es bestimmt nicht - das wär sich nie mit meinem anderen 20-Stunden Job ausgegangen und das hätt ich auch nicht gemacht bei dem Gehalt (das geht einfach nicht, ich muss ja auch Rechnungen zahlen). Aber es kann auch sein, dass mir Zeit "untergegangen" ist, weil mich das Thema auch so interessiert hat und ich dann eben nebenbei immer wieder recherchiert hab, Artikel aus der Zeitung nehme, wenn sie gerade zum Thema passen oder mit Dokus anschau, aus denen ich Auszüge bringen will, die ich mir sowieso angeschaut hätte ... Je öfter man es macht, desto weniger Zeit braucht man zur Vorbereitung, weil man eben schon Übung und ein Auge dafür hat, was man wann und wie erledigt oder plant.
Aber ehrlicherweise hab ich es auch nie als "Arbeit" angesehen. Bestenfalls das Feedback schreiben auf die Hausübungen, aber sonst ist es eher ein Hobby, das ich immer wieder gern mach, weil es spannend und jeses mal Neu ist.

_________________
er sagt "ich kann dich lesen wie ein offenes Buch" und er glaubt, dass er jedes Buch, das er liest auch verstehen kann. [E.Fried]


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachtutorium Pubilzistik SS11
BeitragVerfasst: 03.12.2010, 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2004, 11:20
Beiträge: 6315
Wohnort: Wien - OÖ
Ja, ich glaub man "übersieht" dann einfach, wie viel Zeit man dafür aufwendet, da man ja auch keine fixen Arbeitszeiten hat und immer wieder was zu tun ist (auch wenn's nur E-Mails sind, die beantwortet werden müssen oder so...). Aber ich hab es auch weniger als Job gesehen. Ich fands sehr spannend, lustig und lehrreich.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de