Aktuelle Zeit: 21.12.2014, 13:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 12.02.2011, 16:06 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:47
Beiträge: 291
Hallöchen!

Eventuell kann hier jemand weiterhelfen!

Ich schreibe hier mal im Namen meines Freundes...

Folgende Lage:

STEP 6 Tutorium wurde im Juni 2010 erfolgreich absolviert, die Prüfung ist allerdings negativ ausgefallen. So auch bei den beiden weiteren Terminen (im September und November 2010). Darauf folgend hat er eine E-Mail an unser Institut geschickt und die Antwort erhalten, dass er sich per Anmeldeformular zur kommissionellen Prüfung anmelden muss (allerdings ohne Nennung einer Frist, bis wann die Anmeldung geschehen muss). Drei Tage später wurde das Anmeldeformular an Sonja Weisz übermittelt.

Daraufhin erhielt er die Meldung von Frau Weisz, dass die Anmeldefrist schon abgelaufen und er somit zu spät dran wäre, um im Jänner zum kommissionellen Termin anzutreten. In der KW 9 2011 wäre nun die nächste Möglichkeit für ihn, die Prüfung nachzuholen.

Am 8. Februar dJ flatterte dann eine E-Mail von Frau Weisz ins Haus, in der sie ihm mitteilte, er müsse sich REGULÄR PER UNIVIS für die STEP 6-Prüfung anmelden, da diese NICHT KOMMISSIONELL gehalten wird. Der reguläre 4. Termin für die Lehrveranstaltung aus dem SS 2010 war am 4. Februar dJ.

Mehrfach ärgerlich:

- er hätte bereits zum regulären 4. Termin antreten können, hätte er die Falschinformation von Frau Schmidt nicht erhalten
- auf die Fehlinformation ist u.a. auch der Verfall der Tutoriumsnote (die ja bekanntlich nur über 4 Termine gültig ist) zurückzuführen
- somit hat er erneut (nicht aus eigenem Verschulden) ein ganzes Semester verloren

Kann man in dieser Hinsicht irgendetwas machen? Ich meine, wenn das Verschulden an einem selbst liegt, sagt niemand was. Aber die Abfolge hier sehe ich ganz einfach als "Herumschubserei".

Eventuell hat ja jemand von euch ähnliche Erfahrungen...

Danke :evil:


Zuletzt geändert von Fussel am 12.02.2011, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 12.02.2011, 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.02.2003, 20:19
Beiträge: 878
Wohnort: home.is.where.your.heart.is.
Najaaaa.

Nicht aus eigenem Verschulden? Bei drei negativen Antritten hält sich mein Mitleid in Grenzen, vielleicht ist es doch nicht das geeignete Studium für deinen Bekannten...

Nicht bös gemeint, aber das ist schon grob fahrlässig. :D


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 12.02.2011, 18:19 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:47
Beiträge: 291
Ich habe hier eigentlich nach einem objektiven Diskurs gesucht - durch welche Umstände jemand zum 4. Termin einer Prüfung antritt, soll hier nebensächlich sein. Faktum ist, dass es hier um einen Fehler des Instituts geht - vollkommen wurscht, was wer wo in seinem Studium sonst verbockt hat.

Zur Anmerkung "nicht das geeignete Studium" - das lässt sich nicht anhand von Noten festmachen. Wenns bei den anderen STEP-Prüfungen auch so gewesen wär - ok. Allerdings ist von STEP 1-5 ein 2.0-Schnitt vorhanden (ohne das Gefühl zu haben, mich rechtfertigen zu müssen, möcht ich es dennoch angemerkt haben). Es gibt durchaus Fächer, die einen einfach nicht interessieren, wo man sich schwer tut oder was auch immer - aber das soll hier nicht zur Debatte stehen.

Auch nicht bös gemeint: Ich wünsche dir für deine weitere Studentenlaufbahn, dass du niemals in irgendeiner Weise derart anstehst :wink:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 14.02.2011, 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.11.2008, 19:33
Beiträge: 686
@Fussel: Uiuiui! :?
Hat er sich schon an die Studienvertretung gewandt? SPL allenfalls? Als erste und wichtigste Info an den Herren: Hintern hoch & sich bei allen zuständigen Stellen informieren gehen. Fürchte aber, dass man hier nachträglich nichts mehr machen kann, zumindest fiele mir jetzt nichts mehr ein. In solchen Fällen und vor allem auf der PKW gilt: sich selber informieren und nicht nur auf Auskünfte der Damen im Büro warten & sich verlassen. Dennoch sehr ärgerlich für ihn!

_________________
YEAH Baby!


(Truly great madness cannot be achieved without significant intelligence)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 15.02.2011, 8:40 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:47
Beiträge: 291
Er hat sich jetzt mal einen Termin bei Haas selber geben lassen - natürlich leider viel zu spät. Ich hab auch erst durch a Kollegin erfahren, dass bei kommissionellen Antritten etc. das Sekretariat eventuell doch keine so gute Idee ist. Ärgerlich ists halt :( Wird eh darauf hinauslaufen, dass er STEP 6 jetzt im SS nochmal vollkommen neu beginnt - inkl. Tutorium. Ist vielleicht eh keine so schlechte Idee, wenn er sich mit dem Fach ohnehin net so leicht tut.

Ich möcht wissen, ob man rechtlich etwas machen kann bezüglich des beitragsfreien Semesters. Der Schriftverkehr mit der Weisz ist ja schwarz auf weiß vorhanden und es wär ja nicht so, als hätt er sich nicht früh genug informiert.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 15.02.2011, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.11.2008, 19:33
Beiträge: 686
Bevor ich etwas falsches sage, muss ich kurz recherchieren bzw mich mit einem Kollegen von der Strv absprechen. Ich melde mich in Kürze!

_________________
YEAH Baby!


(Truly great madness cannot be achieved without significant intelligence)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 18.02.2011, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 17.11.2008, 19:33
Beiträge: 686
Habe mich nun informiert und mit eben jenem Kollegen von der Strv gesprochen:
Haftungsrechtlich gibt es da wohl wenig Spielraum.
Ganz grob gesprochen kann ein Amt alles mögliche erzählen, rechtlich verbindlich sind nur Bescheide (und unmittelbare Zwangsgewalt). Eine Amtshaftung bei Fehlauskünften ist nur in seltenen Fällen gegeben.

_________________
YEAH Baby!


(Truly great madness cannot be achieved without significant intelligence)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Falschauskunft - Note verfallen, Semester versäumt!
BeitragVerfasst: 19.02.2011, 10:13 
Offline

Registriert: 21.07.2009, 11:47
Beiträge: 291
Das sind ja tolle Nachrichten :evil:

Dir Gloomy vielen vielen Dank für deine Mühe! Bist echt ein Engerl!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de