zuletzt geändert: 30.01.08
Autor: pascal

© IG Publizistik


Diese Version 2 des Bakkalaureat-Studienplans tritt mit 01.10.2007 in Kraft und gilt für alle StudienbeginnerInnen ab WS 06/07 bzw. alle Studierende, die mit 01.10.2007 die STEP nicht abgeschlossen haben.

Studierende, die sich im "alten" Bakkalaureat-Studienplan befinden, können jederzeit durch "sinngemäßes Handeln" (= jene LV belegen, die im jeweiligen Studienplan vorgesehen sind) in diese neue Version des Studienplans umsteigen. Wer im jeweilig "alten" Plan fertigstudieren möchte, hat hierfür bis zum 30. November 2009 Zeit.

Studienplan Bakkalaureat - Version 2



Bakkalaureatsstudium Version 2

Freie Wahlfächer für Publizistikstudierende im Bakkalaureat Version 2

Bakkalaureatsstudium Version 2
Das Bakkalaureatsstudium „Publizistik- und Kommunikationswissenschaft“ Version 2 dauert sechs Semester und umfasst 90 Semesterstunden, der Arbeitsaufwand beträgt 180 ECTS-Anrechnungspunkte.

a) Studieneingangsphase (1.Studienjahr)    

12 Wstd ECTS 30
STEP1 Einführung in das kommunikationswissenschaftl. Denken VO+UE 2 Wstd ECTS 5
STEP2 Medien- und Kommunikationsgeschichte VO+UE   2 Wstd ECTS 5
STEP3 Einführung in das kommunikationswissenschaftliche Arbeiten VO+UE 2 Wstd ECTS 5
STEP4 Einführung in die kommunikationswissenschaftl. Forschung VO+UE 2 Wstd ECTS 5
STEP5 Kommunikationswissenschaftliches Forschungs-Proseminar PS

Vorraussetzung für die Teilnahme an STEP 5 ist die positive Absolvierung von STEP 3

2 Wstd ECTS 5
STEP6 Medienkunde VO+UE
2 Wstd ECTS 5
b) Medien- und kommunikationstheoretische Grundlagen (2. Studienjahr)    8 Wstd. ECTS 15
THEO Medien- und Kommunikationstheorie VO  2 Wstd ECTS 3
KPOL Medien- und Kommunikationspolitik VO  2 Wstd ECTS 3
OEKO Medienökonomie VO 2 Wstd ECTS 3
BAKK1 Bakkalaureats-Seminar SE 

Vorraussetzung für die Teilnahme an BAKK 1 ist die positive Absolvierung von
STEP 1-6 und mind. einer VO der Medien- und kommunikationstheoretischen Grundlagen

2 Wstd ECTS 6
c) Inter- und transdisziplinäre Grundlagen (3. Studienjahr) 8 Wstd. ECTS 15
PSYCH Medienpsychologie VO 2 Wstd. ECTS 3
PAED Medienpädagogik VO    2 Wstd. ECTS 3
KSOZ Kommunikationssoziologie VO   2 Wstd. ECTS 3
BAKK2 Bakkalaureats-Seminar SE 

Vorraussetzung für die Teilnahme an BAKK 2 ist die positive Absolvierung von
STEP 1-6 und mind. einer VO der Inter- und transdisziplinäre Grundlagen sowie BAKK1

2 Wstd. ECTS 6
d) Normative und konzeptionelle Grundlagen (2. bzw. 3. Studienjahr)    8 Wstd. ECTS 15
KORRE Kommunikationsrecht VO 

Vorraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung von STEP 1 - 6

2 Wstd ECTS 3
KOMET Kommunikationsethik VO 

Vorraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung von STEP 1 - 6

2 Wstd ECTS 4
WIRK Rezeptions- und Wirkungsforschung VO

Vorraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung von STEP 1 - 6

2 Wstd ECTS 4
EVA Qualitäts- und Evaluationsforschung VO

Vorraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung von STEP 1 - 6

2 Wstd ECTS 4
e) Wahlfach: Praxisfeld der gesellschaftlichen Kommunikation I (2. Studienjahr) * 8 Wstd.  ECTS 15
f) Wahlfach: Praxisfeld der gesellschaftlichen Kommunikation II (3. Studienjahr) * 8 Wstd.  ECTS 15
g) Wahlfach: Praxisfeld der gesellschaftlichen Kommunikation III (2. bzw. 3. Studienjahr):
entweder KFOR, HIST oder FEM
8 Wstd.  ECTS 15
Ein Praxisfeld besteht aus:
AT - x  Arbeitstechniken Praxisfeld AT    

Vorraussetzung für die Teilnahme ist die positive Absolvierung von STEP 1 - 6

2 Wstd. ECTS 4
UE – x  Übung zum Praxisfeld UE 
Vorraussetzung für die Teilnahme an der UE ist die positive Absolvierung der AT und die positive Absolvierung von Step 1-6
2 Wstd. ECTS 4
UE – x Übung zum Praxisfeld UE
Vorraussetzung für die Teilnahme an der UE ist die positive Absolvierung der AT und die positive Absolvierung von Step 1-6
2 Wstd. ECTS 4
VO – x Vorlesung zum Praxisfeld VO  2 Wstd. ECTS 3
* Eines der folgenden Praxisfelder ist zu wählen:
PRINT Praxisfeld Printjournalismus
HF Praxisfeld Hörfunkjournalismus
TV Praxisfeld Fernsehjournalismus
MUME Praxisfeld Multimediajournalismus
PR Praxisfeld Öffentlichkeitsarbeit
WERB Praxisfeld Werbung und Marktkommunikation
MMF Praxisfeld Markt- und Meinungsforschung
KFOR Praxisfeld Medien- und Kommunikationsforschung
HIST Praxisfeld Historische Medien- und Kommunikationsforschung
FEM Praxisfeld Feministische Medien- und Kommunikationsforschung
Bei den Praxisfelder TV und HF muss zusätzlich eine technische Arbeitstechnik (tAT) absolviert werden. Am besten geschieht dies zeitgelich mit der entsprechenden AT, da bei diesen beiden Praxisfeldern neben STEP 1 - 6 und AT-TV bzw. AT-HF auch diese tAT (tAT-TV bzw. tAT-HF) die Voraussetzung für die Teilnahme an den Übungen (UE-TV bzw. UE-HF) darstellt.
h) Freie Wahlfächer für Publizistikstudierende 30 Wstd. ECTS 60
Je nach gewähltem Studienschwerpunkt (a-j) werden für die freien Wahlfächer folgende Wahlfachkombinationen empfohlen:
a)  Journalismus/Innenpolitik:
Lehrveranstaltungen aus Geschichte
Lehrveranstaltungen aus Politikwissenschaft
b)    Journalismus/Außenpolitik:
Lehrveranstaltungen aus Anglistik oder Romanistik
Lehrveranstaltungen aus Politikwissenschaft
c)    Journalismus/Multimedia:
Lehrveranstaltungen aus Informatik
Lehrveranstaltungen aus Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Lehrveranstaltungen aus Philosophie

d)    Öffentlichkeitsarbeit/Wirtschaft:
Lehrveranstaltungen aus Psychologie
Lehrveranstaltungen aus Betriebswirtschaftslehre/IBWL
Lehrveranstaltungen aus Soziologie

Beim Wahlfachkorb Öffentlichkeitsarbeit/Wirtschaft ist das Erweiterungscurricula Betriebswirtschaft (Hier ist das verpflichtende Modul „Grundlagen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre mit 6 ECTS zu absolvieren und sich danach - je nach Modulschwerpunkt - auf die Module Finanzwirtschaft, Marketing und Organisation und Personal zu spezialisieren) mit dem 24 ECTS-Modul aus Psychologie und Prüfungen aus Soziologie (6 ECTS) zu ergänzen.
e)    Öffentlichkeitsarbeit/Non-profit:
Lehrveranstaltungen aus Soziologie
Lehrveranstaltungen aus Politikwissenschaft
Lehrveranstaltungen aus Rechtswissenschaft (JUS)
f)      Werbung/Marktkommunikation:
Lehrveranstaltungen aus Psychologie
Lehrveranstaltungen aus Betriebswirtschaftslehre/IBWL
Lehrveranstaltungen aus Soziologie

Beim Wahlfachkorb Werbung/Marktkommunkation ist das Erweiterungscurricula Betriebswirtschaft (Hier ist das verpflichtende Modul „Grundlagen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre mit 6 ECTS zu absolvieren und sich danach - je nach Modulschwerpunkt - auf die Module Finanzwirtschaft, Marketing und Organisation und Personal zu spezialisieren) mit dem 24 ECTS-Modul aus Psychologie und Prüfungen aus Soziologie (6 ECTS) zu ergänzen.
g)    Markt- und Meinungsforschung:
Lehrveranstaltungen aus Psychologie
Lehrveranstaltungen aus Soziologie
h)   Medien- und Kommunikationsforschung:
Je nach Forschungsinteresse können interdisziplinär ergänzende Lehrveranstaltungen zu Theorien und Methoden aus folgenden Studienrichtungen gewählt werden:
Psychologie
Soziologie
Philosophie
Geschichte
Politikwissenschaft
Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Kultur- und Sozialanthropologie
Pädagogik

Verpflichtend sind dabei jedenfalls Lehrveranstaltungen aus Statistik im Ausmaß von 4 Wstd zu absolvieren.
i)   Historische Medien- und Kommunikationsforschung:
Je nach Forschungsinteresse können interdisziplinär ergänzende Lehrveranstaltungen zu Theorien und Methoden aus folgenden Studienrichtungen gewählt werden:
Psychologie
Soziologie
Philosophie
Geschichte
Politikwissenschaft
Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Kultur- und Sozialanthropologie
Pädagogik

Verpflichtend sind dabei jedenfalls Lehrveranstaltungen aus Statistik im Ausmaß von 4 Wstd zu absolvieren.
j)   Feministische Medien- und Kommunikationsforschung:
Je nach Forschungsinteresse können interdisziplinär ergänzende Lehrveranstaltungen zu Theorien und Methoden aus folgenden Studienrichtungen gewählt werden:
Psychologie
Soziologie
Philosophie
Geschichte
Politikwissenschaft
Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Kultur- und Sozialanthropologie
Pädagogik

Verpflichtend sind dabei jedenfalls Lehrveranstaltungen aus Statistik im Ausmaß von 4 Wstd zu absolvieren.
Weiterhin gibt es aber die Möglichkeit sich ganz nach individuellen Vorstellungen Teilgebiete verschiedenster Studienrichtungen auszuwählen. Dies bedarf jedoch auch weiterhin eine Genehmigung durch die Studienprogrammleitung. Vorgehensweise: Formular "Antrag auf Genehmigung einer abweichenden freien Wahlfachkombination" auf unserer Homepage (Bereich Service --> Downloads) runter laden bzw. ausdrucken und ausgefüllt ins Büro der SPL schicken/bringen. Nach Prüfung der Freien Wahlfachkombination wirst du per Mail über das weitere Procedere verständigt.
© 2007 IG Publizistik
Alle Angaben ohne Gewähr.