zuletzt geändert: 13.04.07
Autor: pascal

© IG Publizistik


Fakultätskonferenz

Die Fakultätskonferenz ist eines der neuen Gremien im Organisationsplan nach UG02. Sie hat, so wie alle demokratischen Organe an der Uni, nur beratende Funktion. Die Entscheidungen obliegen der Autorität des Dekans. Trotzdem ist die Fakultätskonfernz eine wichtige Einrichtung, da sie, wenn sie tagt, eine der wenigen Möglichkeiten darstellt, fakultäre Problematiken zu thematisieren und Lösungsansätze zu diskutieren.


Die Fakultätskonferenz der Sozialwissenschaftlichen Fakultät setzt sich wie folgt zusammen:

• 8 VertreterInnen der UniversitätsprofessorInnen
• 4 VertreterInnen der UniversitätsdozentInnen und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen im Forschungs- und Lehrbetrieb
• 4 VertreterInnen der Studierenden
• 1 VertreterIn des allgemeinen Universitätspersonals


Offizielle Aufgaben der Fakultätskonferenzen (lt. Uni Wien Website)

• Beratung und Stellungnahme bei der Errichtung und Veränderung der Binnenstruktur
• Beratung und Stellungnahme bei der Errichtung von intra- und interfakultären Forschungsplattformen
• Beratung und Stellungnahme zu dem von der Dekanin/vom Dekan vorgelegten Entwurf des Entwicklungsplans der Fakultät (und damit auch betreffend ProfessorInnenwidmungen)
• Beratung und Stellungnahme bei der Bestellung der Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats (Scientific Advisory Board) der Fakultät
• Beratung und Stellungnahme bei der Bestellung der StudienprogrammleiterInnen
• Beratung bei den internationalen Aktivitäten der Fakultät
• Erstellung eines Vorschlags zur Größe der Studienkonferenzen (8-20 Mitglieder)
• Durch die VertreterInnen der ProfessorInnen und des Mittelbaus werden die jeweiligen VertreterInnen in den Studienkonferenzen bestellt
• Die Größe der Studienkonferenz wird vom/von der StudienprogrammleiterIn festgelegt.
• Beantragung einer Evaluierung in Forschung, Lehre und Verwaltung innerhalb der Fakultät (im Satzungsteil Qualitätssicherung zu regeln)
• Mindestens einmal pro Semester haben der/die DekanIn und die StudienprogrammleiterInnen der Fakultätskonferenz einen Ausblick über die geplanten Aktivitäten zu geben und über das vergangene Semester zu berichten ("Rechenschaftsbericht").
• Mindestens einmal im Jahr legt der/die DekanIn einen Finanzplan für das laufende und einen Finanzbericht über das vergangene Jahr vor.
• Anhörung vor der Bestellung der VizedekanInnen