zuletzt geändert: 10.06.10
Autor: paul

© IG Publizistik


Die IG Publizistik trifft Bundesministerin Beatrix Karl

Mittwoch, den 9. Juni 2010, fand am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft ein Treffen der Studienvertretung des Instituts mit Frau Bundesministerin Dr. Beatrix Karl, Vizerektorin Christa Schnabl, Institutsvorstand Prof. Hannes Haas und Studienprogrammleiter Dr. Klaus Lojka statt.

Themen des Gesprächs waren die bessere Zusammenarbeit zwischen Studierenden und dem Wissenschaftsministerium und der besseren Vorabinformation für MaturantInnen zum Studium. Diese sollten unserer Meinung nach, vermehrt und aktiver von Studierenden durchgeführt werden, da wir den besseren Überblick über den Studienalltag haben. Die Bundesministerin zeigte sich sehr angetan von unseren Vorschlägen und versprach eine enge Kooperation für die Zukunft.

In dem konstruktiven Gespräch ging es des Weiteren auch um die Darstellung des Faches Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Wir haben uns darauf geeinigt, in Zukunft die Wissenschaftlichkeit des Fachs in den Mittelpunkt zu rücken. Gängige Vorurteile über die geistes- und sozialwissenschaftlichen Studiengänge sollen von beiden Seiten aktiv beseitigt werden.

IMG_6788(klein).jpg