Wer wir sind

Philipp Budka, Mag. – seit 2006 externer Lektor am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie sowie Mitarbeiter an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Medienanthropologie, Anthropologie neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, Anthropologie der Globalisierung, Politische Anthropologie, Wissensproduktion und -Transfer, Lernen, Ethnographische Methoden und Techniken, Amerikas (bes. Nordamerika), Europa. Webseite: www.philbu.net

Aktuelle Publikationen:

Budka, P. 2013. Digitale Medientechnologien aus kultur- und sozialanthropologischer Perspektive: Überlegungen zu Technologie als materielle Kultur und Fetisch. Medien und Zeit, 28, 1/2013: 22-34.

Bell, B., Budka, P., Fiser, A. 2012. “We were on the outside looking in” – MyKnet.org: A First Nations online social environment in northern Ontario. In A. Clement, M. Gurstein, G. Longford, M. Moll & L. R. Shade (Eds.), Connecting Canadians: Investigations in Community Informatics (pp. 237-254). Edmonton: Athabasca University Press. Online: http://www.aupress.ca/index.php/books/120193

Mathilde Fixl, Mag.a – Absolventin der Germanistik sowie der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien; Thematische Schwerpunkte: Mehrsprachigkeit/Sprachkompetenzen, Rassismen, Diskursanalyse;
DaZ-Trainerin in Wien

Margarete Gibba, Mag.a - Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Kulturbegriff, Friedens- und Konfliktforschung, Fremden- und Asylrecht

Aktuelle Publikationen:

2012 (mit Alexis Neuberg) (Hg.). Verantwortungsbewusster Journalismus: Afrikas Dimension in der westlichen Medienlandschaft ; Publikation zum Symposium anlässlich des African Press Day 2010. Wien: LIT Verlag  

2009 (mit Verena Grünstäudl; Valerie Weidender). Das interkulturelle Buch: internationale Freiwillige und AustauschschülerInnen erzählen von der Welt und über Österreich. Wien: Grenzenlos – Interkultureller Austausch

Eva Kössner, MMag.a – Dissertantin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie und DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 2013/14 Junior Fellow am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz. Thematische und regionale Schwerpunkte: Friedens- und Konfliktforschung, Anthropologie der Menschenrechte, Erinnerung, Naher Osten.

Aktuelle Publikationen:

2015 (mit Susanne Binder, Hg.). Erfahrungen teilen – Vielfalt erleben: Interkulturelles Mentoring und Mehrsprachigkeit an österreichischen Schulen. Wien: LIT Verlag.

2013. Unterwegs nach Ramallah. Junge PalästinenserInnen zwischen Ausdauer, Widerstand und Kreativität, in: Maria Anna Six-Hohenbalken (Hg.), Aufwachsen im Ausnahmezustand. Sozialanthropologische Beiträge über Adoleszenz in Unsicherheit und Gewalt, Wien: Wiener Verlag für Sozialforschung, S. 25–46.

Susanne Oberpeilsteiner, MMag.a – Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Forschungsinteressen: Medien und Gesellschaft, Minderheitenrechte.

Publikation:

2008 (mit Stephanie A. Krawinkler, Hg.). Das Fremde. Konstruktionen und Dekonstruktionen eines Spuks. Wien: LIT Verlag.

Alexander Osman, Mag. – Dissertant am Institut Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Darstellung des Islams in den Medien, Islam und MuslimInnen in Österreich und Europa; Kommunikationstrainer und Mediator in Wien.

Lena J. Pöchtrager – laufendes Bachelorstudium Kultur- und Sozialanthropologie.

Susanna Reiskopf, Mag.a – Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien; Thematische Schwerpunkte: Räumliche Mobilität – Tourismus & Migration, Interkulturelle Pädagogik;
2010/11 Mitarbeit am Projekt “Don’t criticize us – we criticize you”,
seit 2010 Hortpädagogin in Wien

Ingrid Thurner, Dr. phil. – seit 1995 Lehrbeauftragte am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Tätigkeit im Tourismus, seit 1990 reisejournalistische, feuilletonistische, essayistische Texte in Tages-, Wochen- und Monatszeitungen. Forschungsinteressen: Mobilität, Reisen, Fremdwahrnehmungen, Medien, Anthropologie des Islam.

Aktuelle Publikationen:

Touristen und der Islam. In: Jahrbuch für Islamophobieforschung 2014. Wien: new academic press 2014, S. 146–161.

Tourismuslandschaften. Sehenswürdigkeiten. Menschen. In: Schnepel, Burkhard/Girke, Felix/Knoll, Eva-Maria (Hg.), Kultur all inclusive. Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus. Bielefeld: transcript 2013, S. 151–182.

Destination Mekka. Die Pilgerfahrt der Muslime als Tourismusereignis. In: Hopfinger, Hans/Pechlaner, Harald/Schön, Silvia/Antz, Christian (Hg.), Kulturfaktor Spiritualität und Tourismus. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2012, S. 115–142.

Die dunkle Seite des Postens. Diskursmuster und Diskursstrategien bei Islamthemen. In: Jahrbuch für Islamophobieforschung 2012. Wien: new academic press 2012, S. 154–176.

Almuth Waldenberger, Mag.a – Absolventin der Geschichte, Studium der Kultur- und Sozialanthropologie. Forschungsinteressen: Sexarbeit und Ethnizität in Wien, feministische Zugänge zu Prostitution/Sexarbeit, Geschichte der Hurenbewegung.

Heidemarie Weinhäupl, Mag.a – seit 2004 externe Lektorin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Globalisierungs- und Tourismusanthropologie, Rassismen, Sexismen, Exotismen, Medienanthropologie. Journalistisch tätig seit 1998 (Standard, http://derStandard.at/Politik); 2006 bis 2008 gemeinsam mit Maria Sterkl Aufbau der Plattform http://derStandard.at/Integration.

Aktuelle Publikationen:

2007 (mit Christa Markom): Die Anderen im Schulbuch. Rassismen, Exotismen, Sexismen und Antisemitismus in österreichischen Schulbüchern. Wien: Braumüller.

2006 (mit Margit Wolfsburger, Hg.): Trauminseln? Tourismus und Alltag in “Urlaubsparadiesen”. Wien – Münster – London: LIT Verlag.

Margit Wolfsberger, Mag.a – Publizistin/Kommunikationswissenschafterin und Dissertantin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie; Projektmanagerin und Journalistin beim Freien Radio; Feldforschungsaufenthalte seit 1998 im Pazifik (Samoa, Fidschi, Neuseeland) und Archivstudien in Europa; Forschungsschwerpunkte: Migration im Pazifik und in Europa (Österreich), visuelle Repräsentation Ozeaniens in populären Medien, Populärkultur/en und Identitäten von MigrantInnen (Neuseeland/Österreich), Genderforschung und Geschichte der Ersten Republik; aktuelle Forschungsprojekte: Österreichische Migration nach Neuseeland (Jubliläumsfonds/Nationalbank), „Auf den Spuren der ‚Südsee’ in Wien“ – Repräsentation Ozeaniens im Stadtraum (derzeit ruhend).

Aktuelle Publikationen:

2009: Ehe, Familie und Verwandtschaft, Sozialformen in Ozeanien“. In: Hermann Mückler, Norbert Ortmayr, Harald Werber (Hg.) Ozeanien. Geschichte und Gesellschaft 18. bis 20 Jahrhundert. Wien: Promedia.

2008 (mit Igor Eberhard u. Julia Gohm, Hg.): Kathedrale der Kulturen. Repräsentation von Ozeanien in Kunst und Museum. LIT Verlag.

Wer außerdem früher/zeitweise für TMB (ge)schrieben (hat):
Valentine Auer
Frank Broszeit
Igor Eberhard, Mag.
Siobhán Kathleen Geets, Mag.a
Gizem Gerdan
Martha Schlickenrieder
Maja Sticker, Mag.a
Machteld Venken, Dr. Mag. M.A.

Wir freuen uns jederzeit über neue engagierte Redaktionsmitglieder bzw. BloggerInnen mit kultur- und sozialanthropologischem Background!

Bitte mailen Sie uns unter tmb.ksa(at)univie.ac.at und kommen Sie zu unserem nächsten Treffen!