Wer wir sind

Philipp Budka, Mag. – seit 2006 externer Lektor am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie sowie Mitarbeiter an der Universität Wien. Forschungsschwerpunkte: Medienanthropologie, Anthropologie neuer Informations- und Kommunikationstechnologien, Anthropologie der Globalisierung, Politische Anthropologie, Wissensproduktion und -Transfer, Lernen, Ethnographische Methoden und Techniken, Amerikas (bes. Nordamerika), Europa. Webseite: www.philbu.net

Aktuelle Publikationen:

Budka, P. 2013. Digitale Medientechnologien aus kultur- und sozialanthropologischer Perspektive: Überlegungen zu Technologie als materielle Kultur und Fetisch. Medien und Zeit, 28, 1/2013: 22-34.

Bell, B., Budka, P., Fiser, A. 2012. “We were on the outside looking in” – MyKnet.org: A First Nations online social environment in northern Ontario. In A. Clement, M. Gurstein, G. Longford, M. Moll & L. R. Shade (Eds.), Connecting Canadians: Investigations in Community Informatics (pp. 237-254). Edmonton: Athabasca University Press. Online: http://www.aupress.ca/index.php/books/120193

Igor Eberhard, Mag. – seit 2009 externer Lektor am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien, davor mehrere Jahre Mitarbeiter. Dissertant. Seit 2000 journalistische Tätigkeit für diverse Magazine. Forschungsschwerpunkte: Tätowierungen/Körpermodifikationen, Subkulturen/Szenen, Bedeutungskonstruktionen, materielle Kultur/Museen, Ozeanien, Nordpazifik, Literatur-, Medienanthropologie.

Aktuelle Publikationen:

2008 (gem. mit Margit Wolfsberger u. Julia Gohm): Kathedrale der Kulturen. Repräsentation von Ozeanien in Kunst und Museum. LIT-Verlag, seit 2007 Co-Herausgeber der „Pazifik-Dossiers“.

Mathilde Fixl, Mag.a – Absolventin der Germanistik sowie der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien; Thematische Schwerpunkte: Mehrsprachigkeit/Sprachkompetenzen, Rassismen, Diskursanalyse;
DaZ-Trainerin in Wien

Margarete Gibba, Mag.a - Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Kulturbegriff, Friedens- und Konfliktforschung, Fremden- und Asylrecht

Aktuelle Publikationen:

2009 (mit Verena Grünstäudl ; Valerie Weidinger): Das interkulturelle Buch : internationale Freiwillige und AustauschschülerInnen erzählen von der Welt und über Österreich. Wien : Grenzenlos – Interkultureller Austausch

2012 (mit Alexis Neuberg) (Hg.): Verantwortungsbewusster Journalismus : Afrikas Dimension in der westlichen Medienlandschaft ; Publikation zum Symposium anlässlich des African Press Day 2010. Wien: LIT Verlag  

Eva Kössner, MMag.a – Dissertantin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie und DOC-Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. 2013/14 Junior Fellow am IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften an der Kunstuniversität Linz. Seit 1/2013 Mitarbeiterin im Projekt “Interkulturelles Mentoring für Schulen”. Thematische und regionale Schwerpunkte: Friedens- und Konfliktforschung, Anthropologie der Menschenrechte, Erinnerung, Naher Osten.

Aktuelle Publikationen:

2013. Unterwegs nach Ramallah. Junge PalästinenserInnen zwischen Ausdauer, Widerstand und Kreativität, in: Maria Anna Six-Hohenbalken (Hg.), Aufwachsen im Ausnahmezustand. Sozialanthropologische Beiträge über Adoleszenz in Unsicherheit und Gewalt, Wien: Wiener Verlag für Sozialforschung, S. 25–46.

Susanne Oberpeilsteiner, MMag.a – Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Forschungsinteressen: Medien und Gesellschaft, Minderheitenrechte.

Publikation:

2008 (herausgeg. gem. mit Stephanie A. Krawinkler): Das Fremde. Konstruktionen und Dekonstruktionen eines Spuks. Wien: LIT Verlag

Alexander Osman, Mag. – Dissertant am Institut Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Darstellung des Islams in den Medien, Islam und MuslimInnen in Österreich und Europa; Kommunikationstrainer und Mediator in Wien.

Joni Pöchtrager – laufendes Bachelorstudium Kultur- und Sozialanthropologie.

Susanna Reiskopf, Mag.a – Absolventin der Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien; Thematische Schwerpunkte: Räumliche Mobilität – Tourismus & Migration, Interkulturelle Pädagogik;
2010/11 Mitarbeit am Projekt “Don’t criticize us – we criticize you”,
seit 2010 Hortpädagogin in Wien

Ingrid Thurner, Dr. phil. – seit 1995 Lehrbeauftragte am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Tätigkeit im Tourismus, seit 1990 reisejournalistische, feuilletonistische, essayistische Texte in Tages-, Wochen- und Monatszeitungen. Forschungsinteressen: Mobilität, Reisen, Fremdwahrnehmungen, Medien, Anthropologie des Islam.

Aktuelle Publikationen:

Touristen und der Islam. In: Jahrbuch für Islamophobieforschung 2014. Wien: new academic press 2014, S. 146-161.
Tourismuslandschaften. Sehenswürdigkeiten. Menschen. In: Schnepel, Burkhard/Girke, Felix/Knoll, Eva-Maria (Hg.), Kultur all inclusive. Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus. Bielefeld: transcript 2013, S. 151-182.
Destination Mekka. Die Pilgerfahrt der Muslime als Tourismusereignis. In: Hopfinger, Hans/Pechlaner, Harald/Schön, Silvia/Antz, Christian (Hrsg.), Kulturfaktor Spiritualität und Tourismus. Berlin: Erich Schmidt Verlag 2012, S. 115-142.
Die dunkle Seite des Postens. Diskursmuster und Diskursstrategien bei Islamthemen. In: Jahrbuch für Islamophobieforschung 2012. Wien: new academic press 2012, S. 154-176.

Almuth Waldenberger, Mag.a – Absolventin der Geschichte, Studium der Kultur- und Sozialanthropologie. Forschungsinteressen: Sexarbeit und Ethnizität in Wien, feministische Zugänge zu Prostitution/Sexarbeit, Geschichte der Hurenbewegung.

Heidemarie Weinhäupl, Mag.a – seit 2004 externe Lektorin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Thematische Schwerpunkte: Globalisierungs- und Tourismusanthropologie, Rassismen, Sexismen, Exotismen, Medienanthropologie. Journalistisch tätig seit 1998 (Standard, http://derStandard.at/Politik); 2006 bis 2008 gemeinsam mit Maria Sterkl Aufbau der Plattform http://derStandard.at/Integration.

Aktuelle Publikationen:

2007 (gem. mit Christa Markom): Die Anderen im Schulbuch. Rassismen, Exotismen, Sexismen und Antisemitismus in österreichischen Schulbüchern. Wien: Braumüller.

2006 (herausgeg. gem. mit Margit Wolfsberger): Trauminseln? Tourismus und Alltag in “Urlaubsparadiesen”. Wien – Münster – London: LIT Verlag.

Margit Wolfsberger, Mag.a – Publizistin/Kommunikationswissenschafterin und Dissertantin am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie; Projektmanagerin und Journalistin beim Freien Radio; Feldforschungsaufenthalte seit 1998 im Pazifik (Samoa, Fidschi, Neuseeland) und Archivstudien in Europa; Forschungsschwerpunkte: Migration im Pazifik und in Europa (Österreich), visuelle Repräsentation Ozeaniens in populären Medien, Populärkultur/en und Identitäten von MigrantInnen (Neuseeland/Österreich), Genderforschung und Geschichte der Ersten Republik; aktuelle Forschungsprojekte: Österreichische Migration nach Neuseeland (Jubliläumsfonds/Nationalbank), „Auf den Spuren der ‚Südsee’ in Wien“ – Repräsentation Ozeaniens im Stadtraum (derzeit ruhend).

Aktuelle Publikationen:

2009: Ehe, Familie und Verwandtschaft, Sozialformen in Ozeanien“. In: Hermann Mückler, Norbert Ortmayr, Harald Werber (Hrsg.) Ozeanien. Geschichte und Gesellschaft 18. bis 20 Jahrhundert. Wien: Promedia.

2008 (Hg. mit Igor Eberhard u. Julia Gohm): Kathedrale der Kulturen. Repräsentation von Ozeanien in Kunst und Museum. LIT-Verlag.

Wer außerdem zeitweise für TMB (ge)arbeitet (hat):
Valentine Auer
Frank Broszeit
Siobhán Kathleen Geets, Mag.a
Gizem Gerdan
Martha Schlickenrieder
Maja Sticker, Mag.a

Wir freuen uns jederzeit über neue engagierte Redaktionsmitglieder bzw. BloggerInnen mit kultur- und sozialanthropologischem Background!

Bitte mailen Sie uns unter tmb.ksa(at)univie.ac.at und kommen Sie zu unserem nächsten Treffen!