English flag

Arbeitstagung "Universität Wien im 20. Jhdt. | Wissenschaftsgeschichte im Kontext"

4.-5. Dezember 2009, Aula am Campus, Universität Wien

 

Veranstaltet vom Forum "Zeitgeschichte der Universität Wien", in Zusammenarbeit mit Institut für Zeitgeschichte, Institut für Geschichte und Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte (Wien)

 

> Liste bisher bekannter Projekte zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte <

Bericht in Wiener Zeitung 5./6. Dezember 2009

Bilder der Tagung

Programm (Programm als pdf - 18,5 KB)

 

Die Arbeitstagung "Universität Wien im 20. Jhdt. – Wissenschaftsgeschichte im Kontext" am 4. und 5. Dezember 2009 hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle Forschungen im Bereich der Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte – mit Fokus auf der Universität Wien bzw. ihren Mitgliedern und den an ihr vertretenen Disziplinen im 20. Jahrhundert – zu präsentieren und zu diskutieren und eine Möglichkeit zur Vernetzung anzubieten. Die zahlreichen aktuellen Forschungsbemühungen (siehe Liste bisheriger Projekte) sollen damit sichtbarer werden, trotzdem noch vorhandene Leerstellen und Forschungsdesiderate identifiziert werden und Synergien zwischen den Projekten und Aktivitäten gefördert werden. Neben Präsentation, Diskussion und Vernetzung ist auch die Dokumentation der aktuellen Projekte zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte ein wichtiges Anliegen. Da die Veranstaltung auch im Kontext des 2015 stattfindenden 650-Jahr-Jubiläums der Universität Wien steht, liegt der thematische Fokus auf der Auseinandersetzung mit der Zeitgeschichte der Universität Wien, doch sollen auch Projekte mit Querbeziehungen zur weiteren Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte Raum haben.

 

Freitag, 4. Dezember 2009

10.30 | Eröffnung, Begrüßung durch

  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Johann JURENITSCH, Vizerektor der Universität Wien
  • Univ.-Prof. DDr. Oliver RATHKOLB, Vorstand Institut für Zeitgeschichte / Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte (Wien)
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Karl VOCELKA, Vorstand Institut für Geschichte
  • Mag. Dr. Herbert POSCH, Forum "Zeitgeschichte der Universität Wien"

11.00 | Keynote mit anschl. Diskussion

  • Univ.-Prof. Mag. Dr. Friedrich STADLER, Professor für History and Philosophy of Science am Institut für Zeitgeschichte und am Institut für Philosophie der Universität Wien
    "Universitätsgeschichte zwischen sozialem und wissenschaftlichem Feld"

12.15 | Mittagsbuffet

14.00 | Workshop I: "Aspekte der Hochschulorganisation"

Moderation/Impulse: ao. Univ.-Prof. Dr. Christian FLECK

  • o. Univ.-Prof. Dr. Brigitte MAZOHL, Dr. Franz ADLGASSER u. Mag. Katharina GASSER, Die Thun-Hohenstein’sche Bildungsreform
  • Mag. Dr. Herbert POSCH, Akademische Grade – Aberkennung und Wiederverleihung im 19. und 20. Jahrhundert
  • ao. Univ.-Prof. Dr. Walter MANOSCHEK u. Mag. Dr. Roman PFEFFERLE, Entnazifizierung an der Universität Wien nach 1945. Kontinuitäten und Diskontinuitäten universitärer Wissenschaftseliten
  • Mag. Dr. Thomas KÖNIG, Das Fulbright Program in Wien: Wissenschaftspolitik und Sozialwissenschaften am "versunkenen Kontinent"

16.00 | Kaffeepause

16.30 | Workshop II: "Disziplinäre und überdisziplinäre Zugänge"

Moderation/Impulse: ao. Univ.-Prof. Dr. Margarete GRANDNER

  • Univ.-Prof. Dr. Mitchell G. ASH, Mag. Wolfram NIESS u. MMag. Ramon PILS, Geisteswissenschaften im Nationalsozialismus am Beispiel der Universität Wien
  • Mag. Dr. Clemens Urban GÜTL u. Mag. Dr. Peter ROHRBACHER, Die Entwicklung der österreichischen Afrikanistik. Forschung zur Wissenschaftsgeschichte mit biographisch-bibliographischer Dokumentation ausgewählter Persönlichkeiten
  • Mag. Dr. Christian CARGNELLI, Mag. Klaus ILLMAYER, Filmwissenschaft in Wien 1929-1980. Ein Beitrag zur Wiener Wissenschaftsgeschichte
  • Mag. David MIHOLA, Rochaden – Systemerhalter, Überläufer und Verstoßene | Wiener Institut für Völkerkunde in den Jahren 1938-1945

18:30 | Synthese und offene Fragen

19:00 | Ende

 

Samstag, 5. Dezember 2009

9.00 | Workshop III: "Disziplinäre und überdisziplinäre Zugänge II"

Moderation/Impulse: Univ.-Prof. Dr. Mitchell G. ASH

  • ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas OLECHOWSKI, Dr. Tamara EHS u. Mag. Kamila Maria STAUDIGL-CIECHOWICZ, Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien 1918–1938
  • Mag. Dr. Birgit PETER, Mag. Martina CUBA MSc, "Wissenschaft nach der Mode"? Die Gründung des Zentralinstituts für Theaterwissenschaft an der Universität Wien
  • Mag. Bernd SEMRAD Geschichte des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (und Bilanz der Diplomstudienordnung 1984–2009)
  • Mag. Dr. Petra SVATEK, Kartographie und Raumforschung in Österreich 1918-1945: Kontinuitäten und Wandlungen in drei politischen Systemen

11.00 | Kaffeepause

11.30 | Workshop IV: "Universität u. außeruniversitäre Einrichtungen"

Moderation/Impulse: Dr. Albert MÜLLER

  • Mag. Dr. Irene RANZMAIER, Die Anthropologische Gesellschaft in Wien
  • Univ.-Doz. Dr. Heidemarie UHL, Mag. Dr. Johannes FEICHTINGER, Mag. Dr. Dieter HECHT, Bruch und Kontinuität. Die österreichische Akademie der Wissenschaften 1945 bis 1955
  • Mag. Katja GEIGER, "Der objektive Befund" – Gerichtliche Geburtshilfe zwischen Naturwissenschaft, Recht und Gesellschaft in Wien 1900-1930
  • ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Karl Anton FRÖSCHL, Die Informatisierung Österreichs. Kollektive Erinnerung einer gesellschaftsprägenden Disziplin

13.30 | Mittagsbuffet

15.00 | Workshop V: "Wissenschaftsgeschichte und Gender"

Moderation/Impulse: Gastprof. Univ.-Doz. Dr. Doris INGRISCH

  • Mag. Dr. Brigitta KEINTZEL, Dr. Ilse KOROTIN, Wissenschafterinnen in und aus Österreich | Leben – Werk – Wirken
  • Mag. Elisabeth GRABENWEGER, Germanistik in Wien 1918-1938. Am Fallbeispiel der ersten Privatdozentinnen
  • Prof. Dr. Trude MAURER, Von der Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen: Die Anfänge des deutschen Frauenstudiums im internationalen Kontext
  • Mag. Brigitte BISCHOF, Frauen und Naturwissenschaft

17.00 | Kaffeepause

17.30 | Synthese und Ausblick

18.00 | Ende

  

Konzeption: Forum "Zeitgeschichte der Universität Wien": Mag. Katharina KNIEFACZ, Mag. Dr. Herbert POSCH

 

Mit finanzieller Unterstützung von bm:wf und Rektorat der Universität Wien 

 

Bilder der Tagung

Button für Schrift verkleinern Button für Schrift vergrößern Kontrast-Button

Fakultäten/Zentren

Online News

Facebook Twitter YouTube Instagram Google plus