Ausleseformate

 

Kameraköpfe unterstützen unterschiedliche sendegerechte Norm-Formate, wie PAL und NTSC. (vergl. Kapitel 1.2_Fernsehstandards). Standardmäßig wird eine Bildwandlerfläche im Interlaced Mode, also 50 Mal in der Sekunde, ausgelesen. Sollen Filme auch auf Computern oder im Kino gezeigt werden, sollte der Kamerakopf jedoch das Umstellen auf Progressive Mode erlauben. In diesem Auslesemodus muss allerdings auch eine Shuttereinstellung von 1/25 möglich sein.