Differenzielle Pulscodemodulation (DPCM)

 

Auch hier wird aus übertragenen Bildpunkten eine Vorhersage für die nachfolgenden gebildet. Dabei werden nur die Grauwertunterschiede zwischen benachbarten und aufeinander folgenden Bildpunkten übertragen. Große Differenzen erzeugen nur Konturen, dadurch können hohe Kompressionsraten erzielt werden. Fehler können behoben werden, indem nach einigen Abtastungen wieder der volle Amplitudenwert anstelle des Differenzwertes abgetastet wird.