BAM Aktivitäten 2016

Für 2016 ist geplant, vor allem das Thema „Gemeinsame Normdatei“ (GND) auf die Agenda von BAM Austria zu setzen. Die GND ist eine gemeinsame Normdatei für Personen, Körperschaften, Kongresse, Geografika, Sachschlagwörter und Werktitel. Die GND hat 2012 die bis dahin getrennt geführten Normdateien Personennamendatei (PND), Gemeinsam Körperschaftsdatei (GKD), Schlagwortnormdatei (SWD) und die Einheitssachtitel-Datei des Deutschen Musikarchivs (DMA-EST-Datei)  abgelöst. Seit 2014 erfolgt die Erfassung der Normdaten nach den Regeln der RDA. Ausschlaggebend für diese Entscheidung, sich im Rahmen von BAM intensiv mit der GND zu befassen, war eine von der Deutschen Nationalbibliothek ausgehende aktuelle Initiative, die GND über den Bereich der Bibliotheken hinaus auch für Archive und Museen zu öffnen.

Der Fokus liegt dabei auf der Vorbereitung und Durchführung einer Informationsveranstaltung für alle an der Verwendung der GND für die  Erschließung der eigenen Bestände interessierten Bibliotheken, Archive und Museen. Ergänzend dazu wurde von BAM Austria auch angeregt, eine Projektarbeit im Rahmen des  Universitätslehrgangs Library and Information Studies durchzuführen, deren Betreuung dankenswerter Weise von Josef Steiner, Leiter der Hauptabteilung Bestandsaufbau und Bearbeitung an der Österreichischen Nationalbibliothek übernommen wurde. Ziel dieses Projektes ist die Schaffung eines fundierten Überblicks über die Praxis der formalen und inhaltlichen Erschließung an Bibliotheken, Archiven und Museen.  Darauf aufbauend sollen Empfehlungen ausgebarbeitet werden, ob und  wieweit die GND in allen Sparten der Gedächtnisinstitutionen genutzt werden könnte.