Archiv der Kategorie: Web2.0/Bibliothek2.0

UB Wien entfernt Facebook-Like-Buttons von ihrer Website

Die UB Wien hat auf Ihrer Website bekannt­ge­ge­ben: Keine Facebook-Like-Buttons mehr auf unse­rer Website Als Ergebnis der Datenschutz-Debatte um die neuen Datennutzungsrichtlininen von Facebook haben wir uns ent­schlos­sen, die Facebook-Like-Buttons, die auf man­chen unse­rer Webseiten ange­zeigt wur­den, zu ent­fer­nen. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Datenschutzrecht, UB Wien, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Schweizerische Nationalbibliothek stellt Bilder auf Wikimedia Commons

Die Schweizerische Nationalbibliothek hat 1000 Bilder von «Schweizer Kleinmeistern» auf Wikimedia Commons hoch­ge­la­den. Möglich machte dies eine Zusammenarbeit mit Wikimedia Schweiz. … Siehe dazu: http://www.netzwoche.ch/de-CH/News/2015/01/20/Schweizerische-Nationalbibliothek-stellt-Bilder-auf-Wikimedia.aspx SNB: http://www.nb.admin.ch/aktuelles/03147/04775/04776/index.html?lang=de

Veröffentlicht unter Bilder / Grafik, Digitalisierung, Schweiz, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Shake it off

Hochachtung vor den Special Collections der University of Iowa Libraries!! Quelle: http://uispeccoll.tumblr.com/post/102494932346/huntingtonlibrary-baby-im-just-gonna

Veröffentlicht unter Humor, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Forschungatlas

http://www.forschungsatlas.at/atlas/ Bibliotheken: http://www.forschungsatlas.at/atlas/?c=115 Der Forschungsatlas ist eine Online-Plattform, die sich zum Ziel setzt, Informationen über die Wissenschafts- und Forschungslandschaft Öster­reichs an einem Ort zu bün­deln, zu ver­net­zen und die zahl­rei­chen Leistungen in „Echtzeit“ sicht­bar zu machen. Mit die­sem Projekt möchte das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Dingwelten

Die Website «Dingwelten. 1001 Objekte die die Welt bedeu­ten» ist eine nette Präsentationsidee des Öster­rei­chi­schen Museumsbundes: http://www.dingwelten.at/ Auch die Sammlungen der Universitäten stel­len dort ein (siehe http://bibliothek.univie.ac.at/sammlungen/dingwelten.html) via http://archiv.twoday.net/stories/1022374953/

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Story im Ersten: Die geheime Macht von Google

01.12.2014 | 44:02 Min. | UT | Verfügbar bis 01.12.2015 | Quelle: Das Erste Vier Milliarden User «goo­geln» sich täg­lich welt­weit durch das Internet. Längst ist Google ist zum Navigator durch den Alltag gewor­den. Allein in Europa lau­fen 90 Prozent der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Suchmaschine, Video, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Bloggen

Der Eintrag «Bloggen» im gerade bei Böhlau erschie­ne­nen Historischen Wörterbuch des Mediengebrauchs ist als Leseprobe online frei zugäng­lich. Thomas Ernst, Bloggen, in: Historisches Wörterbuch des Mediengebrauchs, hrsg. von Heiko Christians, Matthias Bickenbach und Nikolaus Wegmann, Köln - Weimar - Wien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

futurezone: Einwohnerzahl des Internets erreicht drei Milliarden

Laut der International Telecommunications Union (ITU) gibt es heute bereits drei Millionen Netzbürger auf der Welt. … Siehe http://futurezone.at/digital-life/einwohnerzahl-des-internets-erreicht-drei-milliarden/99.145.149

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Emily Singley: Top 5 problems with library websites – a review of recent usability studies

What are the most com­mon UX pro­blems with aca­de­mic library web­sites and library tools?  I looked at 16 stu­diescon­duc­ted over the past two years, and here is what I lear­ned: … Siehe die Ergebnisse unter http://emilysingley.net/top-5-problems-with-library-websites-a-review-of-recent-usability-studies/

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Spiegel: «Objektiv und akkurat»: Russland plant eigene Wikipedia

Staatliche Bibliotheken in Russland wol­len eine Alternative zur Wikipedia auf­bauen, mit Informationen über Regionen und das Leben dort. Auf das Vorbild könne man sich nicht ver­las­sen. … Siehe dazu: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/wikipedia-russische-nationalbibliothek-plant-eigenes-lexikon-a-1003325.html Dazu auch: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Netzwelt/d/5717742/russland-baut-sich-eigene-wikipedia.html http://t3n.de/news/wikipedia-russland-alternative-579033/

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | 2 Kommentare