Archiv der Kategorie: Web2.0/Bibliothek2.0

Spiegel online: Millionen Netz-Fotos erlauben Blick durch die Zeit

Jeden Tag wer­den unzäh­lige Fotos gemacht und ins Internet gestellt. US-Forscher haben nun einen Weg gefun­den, aus Millionen sol­cher Bilder Zeitraffervideos zu machen - mit Hilfe von Algorithmen. Nun kann man der Zeit beim Verstreichen zuse­hen. … Das Projekt: http://grail.cs.washington.edu/projects/timelapse/ Siehe: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/time-lapse-zeitraffer-videos-entstehen-aus-flickr-fotos-a-1034330.html

Veröffentlicht unter Fotografie, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Internet Archive nun mit neuem Look

Das schon sehr «ange­graute» Design wurde erneu­ert und ins­be­son­dere für mobile devices adap­tiert: Siehe dazu http://www.teleread.com/digital-libraries/archive-org-evolves-new-website-design-enhanced-services/ Zum Redesign auch: http://blog.archive.org/2014/11/05/redesign/

Veröffentlicht unter Internet Archive, Langzeit-/Webarchivierung, Web2.0/Bibliothek2.0 | 1 Kommentar

openculture: Visit The Online Library of Babel: New Web Site Turns Borges’ “Library of Babel” Into a Virtual Reality

… As the fruit of that destiny, we have libraryofbabel.info, a new web site that will theo­re­ti­cally come to con­tain exactly what Borges’ Library of Babel con­tains: the text of every pos­si­ble 410-page book. You can start loo­king through them by … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Felder-Brief-Blog: Alle Briefe sind online

Seit vier Jahren wer­den die Briefe von und an Franz Michael Felder (1839 – 1869) an dem Tag auf www.felderbriefe.at gestellt, an dem Felder sie geschrie­ben oder emp­fan­gen hatte. Wenn sich am kom­men­den Samstag, 25. April, Felders Todestag zum 146. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Vorarlberger Landesbibliothek, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

«Großartig! Diese Seite ist für Mobilgeräte optimiert.»

So zumin­dest das Ergebnis auf dem Google-Test auf Optimierung für Mobilgeräte: Damit hat das VÖBBLOG das ent­schei­dende Kriterium «mobile-friendliness» über­stan­den und wird auch in Zukunft von Google gut gefun­den … 😉 Siehe http://googlewebmastercentral.blogspot.de/2015/02/finding-more-mobile-friendly-search.html

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

orf.at: Onlinearchiv sammelt schräge Stadtpläne

Schräge Ansichten von Wien sowie erste Hausnummern zur Erfassung der männ­li­chen Bevölkerung für den Militärdienst doku­men­tie­ren hun­derte Pläne des Stadt- und Landesarchivs. Sie sind ab sofort im „Wien Geschichte Wiki“ online abruf­bar. … Siehe den gan­zen Artikel unter http://wien.orf.at/news/stories/2705811/

Veröffentlicht unter Digitalisierung, Landkarte, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Die Presse: Post von der E-Bibliothekarin

Monika Reitprecht bespielt unter­halt­sam die Facebook- und Twitter-Seiten der Büchereien Wien. Von unge­wöhn­li­chen Leseranfragen, den «Tributen von Panama» - und Sickbags in Coelho-Romanen. … Der ganze Beitrag in der Presse unter http://diepresse.com/home/kultur/literatur/4699462/Post-von-der-EBibliothekarin Zum Buch „Wo ste­hen hier die E-Books?“ von Monika Reitprecht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter öffentliche Bücherei, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Büchereien Wien App für Android und iOS

Mit der Büchereien Wien App für Android und iOS kann man bequem neuen Lesestoff suchen und auf sein Büchereikonto zugrei­fen - immer und über­all. Ein Video von wien.at.

Veröffentlicht unter öffentliche Bücherei, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Wo stehen hier die E-Books?

Das Buch zum genial-humorigen Facebook-Auftritt der Büchereien Wien: Monika Reitprecht: Wo ste­hen hier die E-Books?Milena: Wien 2015, 133 Seiten ISBN 978-3-90295-024-6 € 17.90 Von einer, die aus­zog, uns das Lachen zu leh­ren. 250 Facebook-Postings aus den Büchereien Wien, dem erfolg­reichs­ten Auftritt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humor, Literaturhinweis, Web2.0/Bibliothek2.0 | Hinterlasse einen Kommentar

Coelho-Tweet der Büchereien Wien verursacht kleines «Shitlüfterl»

Beitrag von Büchereien Wien. Dazu im ORF: Büchereien Wien fin­den Coelho „zum Speiben“ Ein Tweet der Büchereien Wien hat am Wochenende für Aufsehen gesorgt. „Wir haben nun Lesezeichen spe­zi­ell für Paulo Coelho-Bücher“, lau­tete das Posting mit einem Bild dar­un­ter, das ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Web2.0/Bibliothek2.0 | 1 Kommentar