Archiv der Kategorie: Bibliotheksbestand

heise: E-Book-Boom an deutschen Bibliotheken

Es muss ja nicht gleich die papier­lose Bibliothek sein, wie es sie in Texas gibt. Doch der Anteil an E-Books steigt nicht zuletzt in den Uni-Bibliotheken enorm. Gefragt sind vor allem Romane und Ratgeber. … Siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/E-Book-Boom-an-deutschen-Bibliotheken-2557093.html

Veröffentlicht unter Deutschland, eBook | Hinterlasse einen Kommentar

heise: Der Name der Rose: Informatiker enträtseln alte Manuskripte

Die Informationstechnik eröff­net den Kulturwissenschaften neue Spielräume. Die Computer-Analyse alter Handschriften kann bis­lang ver­bor­gene Zusammenhänge sicht­bar machen. Informatiker und Historiker gehen gemein­sam den Geheimnissen mit­tel­al­ter­li­cher Handschriften auf den Grund. Zum Auftakt einer zwei­tä­gi­gen Fachkonferenz am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buch-/Medienwissenschaft, Handschrift | Hinterlasse einen Kommentar

Radio Vaticana: Der vatikanische Handschriftenretter: Kardinal Franz Ehrle

Dem deut­schen Vatikan-Kardinal Franz Ehrle wid­met sich die­ser Tage ein Kongress in Rom. Ehrle wirkte an der Wende zum 20. Jahrhundert als Präfekt der Vatikan-Bibliothek und von 1929 bis zu sei­nem Tod 1934 als Kardinal-Bibliothekar, womit ihm auch das vati­ka­ni­sche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Handschrift, Vatikan | Hinterlasse einen Kommentar

Ausstellungsbesprechung: „Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440–1514)“ (BSB, München)

Karoline Döring: Ausstellungsbesprechung: „Welten des Wissens. Die Bibliothek und die Weltchronik des Nürnberger Arztes Hartmann Schedel (1440–1514)“ (Bayerische Staatsbibliothek, München), in: Mittelalter. Interdisziplinäre Forschung und Rezeptionsgeschichte, 19. Februar 2015, http://mittelalter.hypotheses.org/5303 (ISSN 2197-6120). Videos zur Ausstellung fin­det man unter Schätze der Bayerischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Altes Buch, Ausstellung, Bibliotheksgeschichte, Deutschland | 1 Kommentar

NDR: Österreich: Inserate für Hofberichterstattung?

Das NDR-Medienmagazin «ZAPP» hat einen 6-minütigen Beitrag online gestellt, der dem Zusammenhang zwi­schen Schaltungen der öffent­li­chen Hand in Boulevardmedien und Berichterstattung nach­geht. Der Film beginnt in der Nationalbibliothek, wo Journalisten die betref­fen­den Tageszeitungen nach Werbeschaltungen etc. durch­such­ten … Das Video … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Österreichische Nationalbibliothek, Zeitung/Zeitschriften | Hinterlasse einen Kommentar

Ausstellung: «Scriptores universitatis Viennensis»

Lateinische Literatur der Universität Wien im Altbestand der Universitätsbibliothek. 30.1. - 31.3.2015, Hauptbibliothek, Foyer 275 Jahre sind ver­gan­gen, seit der erste Teil der­Scrip­to­res anti­quis­si­mae ac cele­ber­ri­mae Universitatis Viennensis (Schriftsteller der ural­ten, hoch­be­rühm­ten Wiener Universität) erschie­nen ist. Es han­delt sich dabei um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Altes Buch, Ausstellung, Bibliotheksgeschichte, UB Wien | Hinterlasse einen Kommentar

Österreichische Museums- und Bilddatenbanken

Klaus Graf prüft Öster­rei­chi­sche Museums- und Bilddatenbanken.

Veröffentlicht unter Bilder / Grafik | Hinterlasse einen Kommentar

Die Presse: Mediengeschichte: Drachen, Prinzen und harte Politik

Im 16. Jahrhundert ent­stan­den die ers­ten hand­ge­schrie­be­nen Zeitungen. Die Familie Fugger trug sie zusam­men und hin­ter­ließ in Wien eine Sammlung von 16.000 Exemplaren. In den Zeitungen der frü­hen Neuzeit gab es kon­ti­nu­ier­lich Berichte über Drachen, die in Süditalien ihr Unwesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buch-/Medienwissenschaft, Österreichische Nationalbibliothek, Zeitung/Zeitschriften | Hinterlasse einen Kommentar

Zeigefinger

Beitrag von Erschließung Historischer Bibliotheken in Südtirol.

Veröffentlicht unter Altes Buch | Hinterlasse einen Kommentar

Adolf Loos als Sexualstraftäter: eine wiederaufgetauchte Strafakte

Der Architekt Adolf Loos (1870-1933) gilt als ein Wegbereiter der Wiener Moderne. Seine kul­tur­theo­re­ti­schen Schriften kann man heute noch in jedem bes­se­ren Wiener Andenkenladen erwer­ben. Dass er 1928 in einem Pädophilie-Prozess bedingt zu vier Monaten stren­gen Arrests wegen Verführung zur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nachlässe/Autographen, Wienbibliothek | Hinterlasse einen Kommentar