Archiv der Kategorie: Bibliotheksbestand

Augustinerlesesaal, Arte und der Comte de Bonneval

Beitrag von Öster­rei­chi­sche Nationalbibliothek.

Veröffentlicht unter Nachlässe/Autographen, Österreichische Nationalbibliothek | Hinterlasse einen Kommentar

Standard: Groteske Hysterie um Kartelle im Literaturbetrieb

Es ist Mode gewor­den, dass Literaturarchive Vorlässe erwer­ben. Viele Gründe spre­chen dafür - auch wenn man­che den Erwerb von angeb­lich «wert­lo­sem Gekritzel» kri­ti­sie­ren und einen «Skandal» ver­mu­ten. … Der ganze Artikel von T. Trenkler: http://derstandard.at/2000004446084/Groteske-Hysterie-um-Kartelle-im-Literaturbetrieb

Veröffentlicht unter Literaturarchiv, Nachlässe/Autographen, Österreichische Nationalbibliothek | Hinterlasse einen Kommentar

Highlight der Landesbibliothek des Monats August 2014: Franz, Philipp Jakob: Conciones

Philipp Jakob Franz, Bakkalaureus der Theologie, zunächst Kaplan in Waidhofen an der Ybbs, spä­ter Pfarrer in Opponitz und [St. Georgen am] Reith, hat in der Zeit von 1682 bis 1694 eine hand­ge­schrie­bene Sammlung von Predigten («Conciones») ver­fasst, von denen die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Handschrift, NÖ Landesbibliothek | Hinterlasse einen Kommentar

Das «Schmackhafteste» am «Tag der Katze»!

Beitrag von Wienbibliothek im Rathaus.

Veröffentlicht unter Humor, Zeitung/Zeitschriften | Hinterlasse einen Kommentar

Size matters …

Von gro­ßen und klei­nen Büchern berich­tet der Blog «medi­eval­frag­ments»: Size Matters: Portable Medieval Manuscripts Size Matters (Part 2): Giant Medieval Manuscripts! Tja und das größte Buch könnte die­ses sein? Siehe http://largestbook.wordpress.com/

Veröffentlicht unter Altes Buch | Hinterlasse einen Kommentar

Der Standard: Wiener Metro-Kino: Filmischer Tower of Power

Hier zeigt sich das audio­vi­su­elle Gedächtnis der Republik: In der Wiener Johannesgasse ent­steht über dem Metro-Kino ein Kulturhaus, das den Film in sei­nem gan­zen Reichtum und in sei­ner Formenvielfalt aus­stellt. …  Im zwei­ten Stockwerk schließ­lich, das das neue erwei­terte Metro … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bestandserhaltung, Film, Filmarchiv | Hinterlasse einen Kommentar

«To do»-Liste für manuscripta.at

Eine kennt­nis­rei­che «To do»-Liste für den Relaunch von manuscripta.at hat KG auf Archivalia bereit­ge­stellt: http://archiv.twoday.net/stories/948991073/ Siehe dazu auch im VÖBBLOG: manuscripta.at-Relaunch?

Veröffentlicht unter Bestandserschließung, Digitalisierung, Handschrift | Hinterlasse einen Kommentar

Servus TV: Faszination Heimat - Die Stadt - Stille und Lärm (zur ÖNB!)

In drei 50 minü­ti­gen Dokumentationen blickt Regisseurin Elisabeth Scharang mit dem Schriftsteller Gerhard Roth hin­ter die licht­ab­ge­wand­ten Kulissen Wiens, unter ande­rem auch in die ÖNB. Termine: Heute 2.8. ab 19:00 (gerade live) Mi, 6.8., ab 19:00 Uhr http://www.servustv.com/de/Medien/Faszination-Heimat3 (Video kann dort abge­spielt wer­den!) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literaturarchiv, Nachlässe/Autographen, Österreichische Nationalbibliothek | Hinterlasse einen Kommentar

ÖAW-Thema 10/2013: Audiovisuelles Erbe: Klingendes Weltkulturerbe

1899 als wis­sen­schaft­li­ches Schallarchiv gegrün­det, ist das Phonogrammarchiv der ÖAW das älteste audio­vi­su­elle Archiv der Welt. Seit mehr als hun­dert Jahren stat­tet das Phonogrammarchiv Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen mit Aufnahmegeräten für die Feldforschung aus, sorgt für die fach­ge­rechte Archivierung der Ton- … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Phonogramm | Hinterlasse einen Kommentar

Die Welt: Oh, du mein liebes Steuergeld!

Viele Autoren ver­kau­fen ihr Archiv zu Lebzeiten. Dürfen die das? Alois Schöpf strei­tet wider den Vorlasshandel Von Joseph Wälzholz Sehr kri­ti­sche Rezension von Alois Schöpf: Wenn Dichter neh­men. Über das Vorlass-Kartell. Limbus, Innsbruck. 152 S., 10,00 €. Siehe die http://www.welt.de/print/die_welt/literatur/article130805465/Oh-du-mein-liebes-Steuergeld.html

Veröffentlicht unter Literaturarchiv, Literaturhinweis, Nachlässe/Autographen | Hinterlasse einen Kommentar