Norbert Schnetzer (Hrsg.): „Trends, Megatrends, Sackgassen. Die Sondersammlungen im 21. Jahrhundert. Festkolloquium für Dr. Hans Zotter“ erschienen

Norbert Schnetzer (Hrsg.): Trends, Megatrends, Sackgassen. Die Sondersammlungen im 21. Jahrhundert. Festkolloquium für Dr. Hans Zotter im Rahmen des 30. Österreichischen Bibliothekartages „The Ne(x)t Generation – Das Angebot der Bibliotheken“ (Schriften der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare 8), Wolfgang Neugebauer Verlag GesmbH: Graz-Feldkirch 2010, 116 Seiten
ISBN 978-3-85376-288-2
EUR 24,80 UVP

Für VÖB-Mitglieder ermäßigter Preis: EUR 18,60 (VÖB-Mitgliedsbestätigung der Bestellung beilegen)

Bestellformular: Schriften der VÖB Band 8 Flyer

Neun Kolleginnen und Kollegen des Jubilars, dem Leiter der Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Graz, bieten in diesem Band überaus interessante Einblicke in die vielfältige Arbeit eines Altbuchbibliothekars. Die Beiträge spannen einen weiten Bogen: von der Diskussion unterschiedlicher Forschungsansätze im Bereich der mittelalterlichen und neuzeitlichen Handschriften über die Bearbeitung graphischer Bestände und die Erforschung regionaler Buchdruckgeschichte bis hin zur Digitalisierung von Handschriften und Inkunabeln sowie dem daraus resultierenden Zusammenspiel mit der Restaurierungsproblematik.

Eingeleitet wird die Festschrift mit einem Rück- und Ausblick auf die Tätigkeiten in den Sondersammlungen durch Hans Zotter.

Mit Beiträgen von: Karlheinz Albrecht, Thomas László Csanády, Maria Effinger, Alois Haidinger, Beatrix Koll, Manfred Mayer, Erich Renhart, Norbert Schnetzer, Bettina Wagner und Hans Zotter.

Inhaltsverzeichnis:

  • Vorwort _ 7
  • Hans Zotter: Trends, Megatrends, Sackgassen. Rückblick und Ausblick nach 35 Jahren in den Sondersammlungen der Universitätsbibliothek Graz _ 8
  • Norbert Schnetzer: […] thue khundt meniglichen, […] mein gelernte freye Khunst des Buechtruckhens offentlich zue exercirn vnd zue gebrauchen […]. Zum Buchdruck in Vorarlberg im 17. und 18. Jahrhundert _ 14
  • Thomas László Csanády: Frühe Formen von Stundenbüchern (Ende 12. / Anfang 13. Jh.) an der Universitätsbibliothek Graz _ 29
  • Beatrix Koll: Digitales Skriptorium – die Schreiberhände in den Handschriften der Universitätsbibliothek Salzburg _ 44
  • Alois Haidinger: manuscripta.at – Ein Webportal zu mittelalterlichen Handschriften in österreichischen Bibliotheken _ 53
  • Manfred Mayer: Synergieeffekte – vom Zusammenspiel „Sammlung – Restaurierung – Digitalisierung“ und dem Nutzen für die Forschung _ 62
  • Karlheinz Albrecht: Die graphische Sammlung der Stadtbibliothek Feldkirch. Bestandserhaltung, Digitalisierung, Aufbereitung und Erfassung _ 68
  • Maria Efinger: Palatina goes online: Handschriftendigitalisierung an der Universitätsbibliothek Heidelberg _ 78
  • Bettina Wagner: Inkunabeldigitalisierung an der Bayerischen Staatsbibliothek München. Von der Gutenberg-Bibel zur Massendigitalisierung _ 85
  • Erich Renhart: Sprache in fremden Schriftsystemen notiert – Beispiele aus der Welt der Manuskripte _ 102

Titelei, Inhaltsverzeichnis, Vorwort:

Dieser Beitrag wurde unter Altes Buch, Digitalisierung, Literaturverwaltung, Schriften der VÖB veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *