Masterthesenvergleich Rechtsinformation Deutschland-Österreich

Monika Böhm-Leitzbach: Rechtsinformation im Zeichen von E-Government (Masterthese Fachhochschule HannoverFakultät III – Medien, Information und DesignStudiengang Informations- und Wissensmanagement9, 2011

Aus dem Resümee über das österreichische RIS:

Österreich führt mit RIS den Nachweis, dass so unterschiedliche juristische Texttypen wie Verkündungstexte, konsolidierte Gesetzesfassungen, Entscheidungen und weitere Informationen wie die parlamentarischen Materialien über eine einheitlich und einfach strukturierte Präsentationsoberfläche serviceorientiert und frei zur Nutzung im Internet bereitgestellt werden können. Durch die Vernetzung dieser linearen Texte in ihrer stark strukturierten Form mittels Verlinkungen und Verweisungen entsteht ein hoher Informationsgewinn für  die interessierte Öffentlichkeit. Das breite Spektrum an Rechtsinformation, das vom Bund über die Länder bis hin zu den Gemeinden und der EU reicht, wird kontinuierlich erweitert und seine Informationsdienste weiterentwickelt, um es noch benutzerfreundlicher auszugestalten. Das Rechtsinformationssystem des Bundes (RIS) kann als Best Practice für eine bürgernahe E-Government-Anwendung bezeichnet werden und bestätigt die Vorreiterrolle Österreichs im europäischen Leistungsvergleich.

Quelle: http://opus.bsz-bw.de/fhhv/volltexte/2011/350/

Hinweis bei: http://infobib.de/blog/2011/04/14/monika-bohm-leitzbach-rechtsinformation-im-zeichen-von-e-government/

Dieser Beitrag wurde unter Rechtsinformation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *