Neustart für das europäische Portal „Europeana“

Dazu Berichte in einigen Medien:

http://futurezone.orf.at/stories/1500766/

Fast vier Wochen nach ihrem Fehlstart soll Europas gemeinsame Online-Bibliothek Europeana in Kürze wieder freigeschaltet werden.

Ein Sprecher der EU-Kommission sagte am Montag in Brüssel, man habe die Kapazität des Portals Europeana seit dem Zusammenbruch des Computersystems am 21. November vervierfacht. In dieser Woche werde der Zugang wieder geöffnet.

Ein unerwarteter Besucheransturm hatte die Seite kurz nach dem Start lahmgelegt. Die Server im Rechenzentrum der Universität Amsterdam hatten die nach früheren Angaben 20 Millionen Klicks pro Stunde nicht verkraftet. Sie waren nur auf ein Viertel davon ausgelegt und wurden nun erweitert.

http://derstandard.at/?url=/?id=1227288685497

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/332977

http://www.kleinreport.ch/meld.phtml?id=49682

Europeana: http://www.europeana.eu/

Dieser Beitrag wurde unter Digitalisierung, Mitteilung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *