Neustart für das europäische Portal «Europeana»

Dazu Berichte in eini­gen Medien:

http://futurezone.orf.at/stories/1500766/

Fast vier Wochen nach ihrem Fehlstart soll Europas gemein­same Online-Bibliothek Europeana in Kürze wie­der frei­ge­schal­tet werden.

Ein Sprecher der EU-Kommission sagte am Montag in Brüssel, man habe die Kapazität des Portals Europeana seit dem Zusammenbruch des Computersystems am 21. November ver­vier­facht. In die­ser Woche werde der Zugang wie­der geöffnet.

Ein uner­war­te­ter Besucheransturm hatte die Seite kurz nach dem Start lahm­ge­legt. Die Server im Rechenzentrum der Universität Amsterdam hat­ten die nach frü­he­ren Angaben 20 Millionen Klicks pro Stunde nicht ver­kraf­tet. Sie waren nur auf ein Viertel davon aus­ge­legt und wur­den nun erweitert.

http://derstandard.at/?url=/?id=1227288685497

http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/332977

http://www.kleinreport.ch/meld.phtml?id=49682

Europeana: http://www.europeana.eu/

Dieser Beitrag wurde unter Digitalisierung, Mitteilung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>