Zeitenwende – Rund um Dürer. Meisterwerke der Druckgraphik um 1500 (Ausstellung Graz 10.06.–21.08.2011)

10.06. – 21.08.2011
Alte Galerie, Schloss Eggenberg | Graz

Das Leben von Albrecht Dürer (1471-1528) fällt in die Wende zweier Zeitalter – jener vom Spätmittelalter zur Renaissance. In sei­ner Kunst wider­spie­gelt sich nicht nur die Auseinandersetzung und Entwicklung die­ser bei­den Epochen, son­dern auch die Verknüpfung zweier eher gegen­sätz­li­cher Kulturräume: Deutschland und Italien. So ver­band Dürer seine nord­al­pine Schulung schöp­fe­risch mit den Neuerungen aus dem Süden.

Im Mittelpunkt der Ausstellung ste­hen aus den umfang­rei­chen Beständen des Kupferstichkabinetts der Alten Galerie aus­ge­wählte Kupferstiche aus dem Œuvre Albrecht Dürers: …

Ein Teil der Ausstellung ist der Wissensvermittlung und der Wissenschaft selbst in die­ser Zeit gewid­met. Eine wich­tige Aufgabe über­neh­men dabei die Inkunabeln und frü­hen Drucke. Seit der Erfindung des Buchdrucks konnte das Wissen schnel­ler, ein­fa­cher und auch bil­li­ger ver­brei­tet wer­den als zur Zeit der Handschriften. So ergän­zen acht Leihgaben aus der Grazer Universitätsbibliothek und dem Archiv der Diözese Gurk in Klagenfurt diese Ausstellung. Die gedruck­ten Bücher waren die Wissensspeicher des spä­ten Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Alle vor­han­de­nen Kenntnisse zu einem Thema waren darin fest­ge­hal­ten und wur­den mit Hilfe von Merkfiguren und ande­ren Schemata geord­net und ver­mit­telt. Darunter befin­den sich Dürers erste gesi­cherte Druckgraphik (Hl. Hieronymus) sowie Werke, die wäh­rend sei­ner Wander- und Reisejahre ent­stan­den sind. Weiters wer­den seine drei Schriften in den Erstausgaben prä­sen­tiert, die gegen Ende sei­nes Lebens publi­ziert wur­den – davon die Proportionslehre post­hum 1528.

Quelle: http://www.wechselausstellungen.de/graz/zeitenwende-rund-um-duerer-meisterwerke-der-druckgraphik-um-1500/

http://www.museum-joanneum.at/de/eggenberg_schloss/ausstellungen-7/zeitenwende-rund-um-duerer

Dieser Beitrag wurde unter Altes Buch, Ausstellung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>