Vom Ordnen der Dinge. Verzeichnen - Klassifizieren - Recherchieren

Deutsches Historisches Museum
12.09.2011-13.09.2011, Berlin, Berlin, DHM, Zeughauskino, Unter den Linden 2, 10117 Berlin

Seit 1991 wird die Objektdokumentation im Deutschen Historischen Museum in Zusammenarbeit mit dem Zuse-Institut Berlin digi­tal durch­ge­führt. Aus Anlass die­ses Jubiläums will das Symposium tech­ni­sche und inhalt­li­che Grundlagen sowie Anwendungsmöglichkeiten digi­ta­ler Verzeichnung für Gegenwart und Zukunft beleuchten.

Mit pri­mär quan­ti­ta­tiv erfass­tem Datenbestand las­sen sich zuvor­derst muse­ums­re­le­vante Anwendungen wie Intranetrecherche, Leihverkehr, Restaurierungsprotokolle und Ausstellungskonzeptionen erstel­len. Für die wei­tere nach­hal­tige und man­nig­fa­che Nutzung der Daten, die über den Nachweis eines ein­zel­nen Objekts hin­aus­geht, bedarf es einer kom­ple­xen Ordnung und Systematisierung der Objekte und ihrer Beschreibung.
Dabei wer­den im Folgenden bei der Frage nach Provenienz und Besitzverhältnissen neue Kategorien nötig, um die mit­un­ter ver­zweigte Über­lie­fe­rung der Dinge nachzuvollziehen.

Aber nicht nur inner­halb des Museums ist des­halb die Qualität und Nachhaltigkeit der erho­be­nen Daten von Belang, son­dern auch für Recherchemöglichkeiten außer­halb des Museums: sowohl für eigene Objektdatenbanken im Internet als auch für inter­na­tio­nale
Internet-Portale, in die der Datenbestand ein­ge­bracht wird. Dort stellt sich wie­derum die Frage nach einer Neuordnung der Dinge auf­grund ande­rer spe­zi­fi­scher Fragestellungen und Kontexte.

Siehe das Programm unter: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=16886

Dieser Beitrag wurde unter Bestandserschließung, Katalogisierung, Klassifikation, Sacherschließung, Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>