Ein Abend für Otmar Seemann zum 65. Geburtstag

EINLADUNG ZUR  VERANSTALTUNG

Ein Abend für Otmar Seemann zum 65. Geburtstag
6. September 2011, 19 Uhr

Musiksammlung & Dokumentation, Loos-Räume Bartensteingasse 9/1. Stock, 1010 Wien
Beginn: 19.00 Uhr

PROGRAMM

  • Begrüßung: Dr. Alfred Pfoser (Wienbibliothek)
  • Grußworte:
    Prof. Dr. Murray G. Hall (Obmann der Gesellschaft für Buchforschung)
    Norbert Donhofer (Vorsitzender des Verbandes der Antiquare Öster­reichs)
    Hugo Wetscherek (Antiquariat Inlibris)
  • Vortrag: «Lexika als Navigationsgeräte«
    Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider (Direktor der UB Leipzig)

Anschließend Brot & Wein

Details zur Veranstaltung fin­den Sie unter:

Zu Otmar Seemann (Quelle: Wienbibliothek): Otmar Seemann ist ein öster­rei­chi­scher Zahnarzt und Bibliograph. Er gilt als Fachmann auf dem Gebiet der Sachlexikographie und auf ihn geht die umfas­sendste Sammlung alter Lexika aus deutsch­spra­chi­gen Ländern, vor allem deut­sche Konversations-Lexika des 19. Jahrhunderts zurück. Er ver­kaufte seine 12.000 Bände umfas­sende Sammlung 2001 an eine Privatbibliothek im Ausland. Seemann publi­zierte und ver­fasste für die eben­falls von ihm her­aus­ge­ge­be­nen Mikrofiche-Ausgaben beglei­tende Einführungen, z. B. für die Öster­rei­chi­sche National-Enzyklopädie von Franz Gräffer und Johann Jakob Czikann. Weitere Forschungsgebiete von Otmar Seemann sind Verlagswesen in Wien im 18. und 19. Jahrhundert, die Erstellung einer Bibliographie in Öster­reich leben­der Personen von 1750–1850, sowie Artikel über Buchwesen, Bibliographie und zahn­ärzt­li­che Themen.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Otmar_Seemann

Dieser Beitrag wurde unter Personalia, Veranstaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>