Kurier: Die Uni-Bibliothek [Wien] im Test

Sieben Millionen Bücher an einem Ort. Der KURIER testete die Bibliothek auf der Hauptuni. Das Motto: Lesen, lernen, flirten.

Von klassischen Büchern bis hin zu aktuellen Magazinen – Fans des geschriebenen Worts sind in Wien gut aufgehoben: Allein die größte Uni-Bibliothek am Doktor-Karl-Lueger-Ring besitzt fast sieben Millionen Werke in ihren Archiven. Etwa 2000 Bücher werden pro Tag entlehnt. Tausende Studenten nutzen Wiens Lesesäle zur Prüfungszeit zu Lernzwecken: „Ich kann mich hier einfach besser konzentrieren als zu Hause“, sagt Psychologie-Student Matthias. Wie gut Angebot, Ausstattung und Co. wirklich sind, hat der KURIER an der Hauptuni getestet.

„Ich hätte gar nicht gewusst, dass man Bücher vorbestellen muss“, sagt Katharina, Lehramt-Studentin. Erst nach einer geführten Einschulung konnte die erste Entlehnung beginnen. Für den KURIER-Test suchen wir nach „Pädagogik“ und bekommen mehr als 20.000 Ergebnisse. Ein Klick auf das zweite Buch in der Liste und es ist bestellt – der Startschuss für die Bibliotheksmitarbeiter, es aus dem Keller zu holen. In drei Stunden liegt es am Ausgabeschalter bereit und ist für vier Wochen entlehnbar. …

Der ganze Artikel: http://kurier.at/nachrichten/wien/4309601.php

Dieser Beitrag wurde unter UB Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *