Google+ nun auch für Bibliotheken offen

Seit ges­tern dür­fen anschei­nend nicht nur pri­vate Seiten, son­dern auch Seiten für Unternehmen, Einrichtung oder Organisationen in Google+ ange­legt wer­den. Damit steht auch Bibliotheken diese Möglichkeit - wie sie etwa bei Facebook schon exis­tiert - offen.

Der Bibliotheksverband Südtirol hat gerade eben seine Seite begründet:

Auch die Bibliothek der ETH Zürich ist zu finden:

Welche öster­rei­chi­sche Bibliotheken wer­den dies nut­zen? Hinweise wer­den erbeten.

Dieser Beitrag wurde unter Web2.0/Bibliothek2.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Google+ nun auch für Bibliotheken offen

  1. Hallo zusam­men,

    ich betreue den Facebook- und jetzt auch den G+ Auftritt der Mediothek Krefeld:
    https://www.facebook.com/Mediothek.Krefeld
    https://plus.google.com/u/0/b/110318341104669322768/
    Unser Haus steht zwar nicht in Öster­reich, aber ich melde mich trotz­dem mal zu Wort ;). Wir haben jetzt einen G+ Account, ein­fach weil wir uns das Ganze mal anse­hen möch­ten und einen even­tu­el­len Trend nicht ver­schla­fen dür­fen. Die «kri­ti­sche» Masse aller­dings fin­det der­zeit bei Google noch gar nicht statt. Es bleibt abzu­war­ten, wie sich das Ganze entwickelt.

    Grüße aus Krefeld
    Martin Kramer

  2. Nicht nur anschei­nend. Die Google+ Seiten sind tat­säch­lich seit ges­tern online und all­ge­mein ver­füg­bar. Insbesondere die Verbindung zum eben­falls neuen Google+ Direct ist
    hoch interessant!

  3. Pingback: blogthek - ETH-Bibliothek auf Google+

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>