Google+ nun auch für Bibliotheken offen

Seit gestern dürfen anscheinend nicht nur private Seiten, sondern auch Seiten für Unternehmen, Einrichtung oder Organisationen in Google+ angelegt werden. Damit steht auch Bibliotheken diese Möglichkeit – wie sie etwa bei Facebook schon existiert – offen.

Der Bibliotheksverband Südtirol hat gerade eben seine Seite begründet:

Auch die Bibliothek der ETH Zürich ist zu finden:

Welche österreichische Bibliotheken werden dies nutzen? Hinweise werden erbeten.

Dieser Beitrag wurde unter Web2.0/Bibliothek2.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Google+ nun auch für Bibliotheken offen

  1. Hallo zusammen,

    ich betreue den Facebook- und jetzt auch den G+ Auftritt der Mediothek Krefeld:
    https://www.facebook.com/Mediothek.Krefeld
    https://plus.google.com/u/0/b/110318341104669322768/
    Unser Haus steht zwar nicht in Österreich, aber ich melde mich trotzdem mal zu Wort ;). Wir haben jetzt einen G+ Account, einfach weil wir uns das Ganze mal ansehen möchten und einen eventuellen Trend nicht verschlafen dürfen. Die „kritische“ Masse allerdings findet derzeit bei Google noch gar nicht statt. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze entwickelt.

    Grüße aus Krefeld
    Martin Kramer

  2. Nicht nur anscheinend. Die Google+ Seiten sind tatsächlich seit gestern online und allgemein verfügbar. Insbesondere die Verbindung zum ebenfalls neuen Google+ Direct ist
    hoch interessant!

  3. Pingback: blogthek - ETH-Bibliothek auf Google+

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *