Preis: Movers & Shakers in Bibliotheken

Wir suchen Personen mit dem Blick nach vorn, die Ideen kon­kret umset­zen und so Bewegung in die Bibliothekslandschaft brin­gen. Wir suchen die Movers & Shakers der Bibliotheken.

Der Preis Movers & Shakers in Bibliotheken wird vom Verlag De Gruyter gestif­tet und in Kooperation mit der Zeitschrift BIBLIOTHEK Forschung und Praxis (BFP) und der Zukunftswerkstatt Kultur- und Wissensvermittlung e.V. auf dem Bibliothekartag 2012 erst­mals verliehen.

Ziel:

Mit dem Preis wer­den Personen oder Gruppen aus­ge­zeich­net, die sich beson­ders erfolg­reich für die Umsetzung von inno­va­ti­ven und zukunfts­wei­sen­den Ideen in öffent­li­chen oder wis­sen­schaft­li­chen Bibliotheken oder deren Umfeld enga­giert haben.

Prämiert wer­den jeweils eine Einzelperson oder ein Team in den zwei Kategorien: (1) Innovatives Benutzererlebnis / inno­va­ti­ver Benutzerservice und (2) neue Technikanwendung. Ausgezeichnet wer­den kon­krete Aktivitäten, die in Bibliotheken selbst, um Bibliotheken herum oder all­ge­mein bei der Informationssuche bzw. Wissensvermittlung zum Einsatz kom­men. Von beson­de­rem Interesse sind Projekte und Services, die zum Mitmachen anre­gen oder sich zur Über­tra­gung auf andere Einrichtungen eig­nen. Sie sol­len im Verlaufe der letz­ten zwei Jahre erfolg­reich in die Praxis umge­setzt wor­den sein. Es dür­fen auch Projekte ein­ge­reicht wer­den, die der­zeit noch rea­li­siert wer­den, sofern das Endresultat klar erkenn­bar ist.

Preis:

Der Preis ist je Kategorie mit € 500 dotiert. Die Preisträger (Personen oder Teams) erhal­ten dar­über hin­aus ein Anerkennungszertifikat und wer­den ein­ge­la­den, ihre Leistung wäh­rend des Bibliothekartags 2012 im Rahmen der Veranstaltungen der Zukunftswerkstatt zu präsentieren.

Zudem wird ihnen ermög­licht, in der Zeitschrift BFP über Ihre Arbeit zu berichten.

Bewerbung:

Für den Preis kann man sich selbst bewer­ben oder vor­ge­schla­gen wer­den. Bei Vorgeschlagenen ist die Annahmebereitschaft vorab zu klären.

Teilnahmeberechtigt sind Bibliothekarinnen, Bibliothekare und andere Informationsprofis im deutsch­spra­chi­gen Raum.

Einzureichende Unterlagen:

Erforderlich ist eine max. 3-seitige deutsch­spra­chige Beschreibung des Produktes oder Projektes (ein­schließ­lich Abbildungen und wei­ter­füh­ren­den Links). Beizufügen ist eine Kurzbiographie der Kandidatin bzw. des Kandidaten oder der Teammitglieder. Die Unterlagen müs­sen bis zum 25.04.2012 beim Verlag als E-Mail-Attachment vor­lie­gen (sen­den an: alice.keller@degruyter.com).

Bewertung:

Eine fünf­köp­fige Jury, die aus Herausgebern der Zeitschrift BFP und Mitgliedern der Zukunftswerkstatt Kultur-und Wissensvermittlung e.V. zusam­men­ge­setzt ist, beur­teilt die Vorschläge anhand eines Kriterienkataloges. Die Beratung erfolgt nicht öffent­lich, die Auswahlentscheidung ist end­gül­tig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bei der Entscheidung wird ins­be­son­dere berück­sich­tigt, ob die Idee / das Projekt:

  • inno­va­tiv und/oder krea­tiv ist,
  • in der Institution oder für ihre Services und Kunden etwas bewegt hat,
  • von ande­ren über­nom­men oder für ihre Zwecke adap­tiert wer­den kann.

Preisträger:

Die Gewinner wer­den schrift­lich benach­rich­tigt. Die Preisübergabe erfolgt erst­mals wäh­rend des Bibliothekartags 2012.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, bzw. Ihren Vorschlag,
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Elmar Mittler, Julia Bergmann, Dr. Alice Keller

+++++++++++++++++

Ansprechpartner:
Dr. Alice Keller
Editorial Director, Library and Information Science & History De Gruyter Saur Mies-van-der-Rohe-Str. 1
D-80807 München, Germany

Dieser Beitrag wurde unter Mitteilung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>