Ludwig-Wittgenstein-Forschungslesesaal in ÖNB wird im Mai 2012 eröffnet

Auch dies eine Maßnahme, das drin­gende Platzbedürfnis der Forscherinnen und Forscher in der ÖNB zu verbessern.

Der Ludwig-Wittgenstein-Forschungslesesaal bie­tet eine spe­zi­ell auf die Bedürfnisse von WissenschafterInnen abge­stimmte Arbeitsumgebung.

Der Saal umfasst 64 Leseplätze auf zwei Etagen mit Blick in den Burggarten und beher­bergt neben einer groß­zü­gi­gen, geis­tes­wis­sen­schaft­lich ori­en­tier­ten Frei­handbibliothek und einem Public-Scanner auch Depot­fächer für die Aufbewahrung von pri­va­ten Unter­lagen der LeserInnen. Alle Leseplätze ver­fü­gen über Strom­anschluss und W-Lan.

Die exklu­sive Lage im zwei­ten Obergeschoß des Benützungsbereichs Heldenplatz - direkt über der Kommunikationslounge - ermög­licht raschen Zugang zu allen Serviceeinrichtungen. …

Diesen Lesesaal wird man mit einer spe­zi­el­len ÖNB-ForscherInnen-Jahreskarte benut­zen kön­nen, zur der man sich ab dem 5.3.2012 anmel­den kann:

Zugang zum Lesebereich erhal­ten Personen, die den Nachweis einer aktu­el­len wis­sen­schaft­li­chen Tätigkeit erbrin­gen. Dazu zäh­len etwa das Verfassen von Dissertationen und Habilitationen oder ein in Vorbereitung befind­li­ches Publikationsvorhaben.

Pressemitteilung ForscherInnenjahreskarte: http://www.onb.ac.at/services/news_19995.htm

Zum Forscherlesesaal: http://www.onb.ac.at/ben/forschungslesesaal.htm

Dieser Beitrag wurde unter Lesesaal, Österreichische Nationalbibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ludwig-Wittgenstein-Forschungslesesaal in ÖNB wird im Mai 2012 eröffnet

  1. Schneibert sagt:

    Apropos Wittgenstein: Da wird bis Ende 2012 in Trattenbach die Dauerausstellung über Wittgenstein moder­ni­siert und um einen Wittgenstein-Themenweg erwei­tert. Dort erfährt man dann viel­leicht auch Gründe, warum man einen Lesesaal nach die­sem Menschen benen­nen soll..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>