APA OTS: Mehr als 110 Leseprojekte beim 2. Vorarlberger Lesetag

LR Stemer: Kinder und Jugendliche gemeinsam für das Lesen begeistern

Bregenz (OTS/VLK) – Ganz im Zeichen des Lesens standen die Vorarlberger Schulen am Mittwoch, 28. März 2012. Über 110 verschiedene Projekte gehörten zum Programm des 2. landesweiten Lesetages. Schullandesrat Siegi Stemer stattete einigen Schulen einen persönlichen Besuch ab und zeigte sich hoch erfreut über die vielen Aktionen: „Die Fülle der Ideen und die große Zahl an lesebegeisterten Kindern und Jugendlichen sind beeindruckend. Einmal mehr werden die hohe Qualität und das große Engagement unserer Schulen unter Beweis gestellt.“

Bereits im vergangenen Juli hat der Lesetag gezeigt, was Schulen alles unternehmen, um Kinder und Jugendliche zum Lesen zu motivieren. Der Erfolg konnte heuer mit noch mehr Aktionen getoppt werden. An der Mittelschule Wolfurt etwa lasen bekannte Persönlichkeiten aus ihren Lieblingsbüchern vor, die Volksschule Götzis Markt wiederum studierte für den Lesetag ein eigenes Leselied ein und Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Baumgarten beschallten den Dornbirner Marktplatz mit Balladen. So viel Einsatz und Kreativität bleibt natürlich nicht unbelohnt: Unter allen teilnehmenden Klassen werden tolle Preise (Autorenlesungen, Theaterworkshops, Büchergeschenke…) verlost. Der Lesetag – eine Initiative von Land Vorarlberg, Landesschulrat und Vorarlberger Nachrichten – ist einer der Eckpunkte des Leseaktionsplanes, der von der Vorarlberger Landesregierung im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde. Ziel ist es, durch intensive Zusammenarbeit mit Schulpartnern, Gemeinden, Bibliotheken, Lesepatinnen und -paten etc. die Lesekompetenz bei Kindern und Jugendlichen zu fördern. „Die laufenden Projekte zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, betont Landesrat Stemer.

Dieser Beitrag wurde unter Leseforschung/-förderung, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *