winBIAP mit LibraryThing-Anbindung

Augsburg, 24. April 2012: Auf LibraryThing, der größten CatalogingPlattform weltweit,  katalogisieren und präsentieren über 1.500.000 Mitglieder ihre persönliche Bibliothek und tauschen sich mit anderen Teilnehmern aus. datronic hat jetzt seinen WebOPAC XXL der Bibliothekssoftware WinBIAP mit einer Schnittstelle für LibraryThing (LTFL) ausgestattet. Informationen aus dem riesigen Bestand von  LibraryThing werden nun zur Anreicherung der Informationen des  bibliothekseigenen Medienkataloges genutzt und kommuniziert. …

http://relevant.at/wirtschaft/pr/556092/online-dienst-librarything-stadtbibliothek-guetersloh.story

http://www.datronic.de/presse/

Dieser Beitrag wurde unter Bibliothekssoftware, Web2.0/Bibliothek2.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf winBIAP mit LibraryThing-Anbindung

  1. Dirk Ehlen sagt:

    zur Ergänzung: Bei LibraryThing for Libraries handelt es sich um kostenpflichtiges Angebot. Dabei werden u.a. Inhalte der Social-Cataloging-Plattform LibraryThing zur Anreicherung des Bibliothekskatalogs verwendet. Das Angebot kann unabhängig vom Bibliothekssystem genutzt werden.

    Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen fördert im Rahmen eines Landesprojektes die Lizenzen für 24 Bibliotheken über einen Zeitraum von zwei Jahren.

    Das Projekt startete im März diesen Jahres. Dabei wurden die Elemente „catalog enhancement“ und „reviews enhancement“ verwendet. Im Rahmen des Projektes wurde die Oberfläche erstmals ins deutsche übersetzt.

    Mehr dazu im
    Blogbeitrag auf „Nachrichten für Öffentliche Bibliotheken in NRW“

    Beste Grüße

    Dirk Ehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *