winBIAP mit LibraryThing-Anbindung

Augsburg, 24. April 2012: Auf LibraryThing, der größ­ten CatalogingPlattform welt­weit,  kata­lo­gi­sie­ren und prä­sen­tie­ren über 1.500.000 Mitglieder ihre per­sön­li­che Bibliothek und tau­schen sich mit ande­ren Teilnehmern aus. datro­nic hat jetzt sei­nen WebOPAC XXL der Bibliothekssoftware WinBIAP mit einer Schnittstelle für LibraryThing (LTFL) aus­ge­stat­tet. Informationen aus dem rie­si­gen Bestand von  LibraryThing wer­den nun zur Anreicherung der Informationen des  biblio­theks­ei­ge­nen Medienkataloges genutzt und kommuniziert. …

http://relevant.at/wirtschaft/pr/556092/online-dienst-librarything-stadtbibliothek-guetersloh.story

http://www.datronic.de/presse/

Dieser Beitrag wurde unter Bibliothekssoftware, Web2.0/Bibliothek2.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf winBIAP mit LibraryThing-Anbindung

  1. Dirk Ehlen sagt:

    zur Ergänzung: Bei LibraryThing for Libraries han­delt es sich um kos­ten­pflich­ti­ges Angebot. Dabei wer­den u.a. Inhalte der Social-Cataloging-Plattform LibraryThing zur Anreicherung des Bibliothekskatalogs ver­wen­det. Das Angebot kann unab­hän­gig vom Bibliothekssystem genutzt werden.

    Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen för­dert im Rahmen eines Landesprojektes die Lizenzen für 24 Bibliotheken über einen Zeitraum von zwei Jahren.

    Das Projekt star­tete im März die­sen Jahres. Dabei wur­den die Elemente «cata­log enhan­ce­ment» und «reviews enhan­ce­ment» ver­wen­det. Im Rahmen des Projektes wurde die Oberfläche erst­mals ins deut­sche übersetzt.

    Mehr dazu im
    Blogbeitrag auf «Nachrichten für Öffent­li­che Bibliotheken in NRW»

    Beste Grüße

    Dirk Ehlen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>