Red-Queen-Networking oder: Warum wir einen kybernetisch-bibliothekarischen Superorganismus brauchen (VÖB-Mitt. 1/2012)

Frank Möbus: Red-Queen-Networking oder: Warum wir einen kybernetisch-bibliothekarischen Superorganismus brauchen

Zusammenfassung: Das kurze Referat schil­dert struk­tu­relle und inhalt­li­che Probleme der gegen­wär­ti­gen Provenienzforschung und weist Lösungswege durch Vernetzungen
und inter­na­tio­nale Kooperation auf.

Schlagwörter: Raub- und Beutebücher, Provenienzforschung, inter­dis­zi­pli­näre und inter­na­tio­nale Kooperation, Netzwerk, Intranet

RED QUEEN NETWORKING OR WHY WE NEED A CYBERNETIC LIBRARIAN SUPER ORGANISM

Abstract: The short paper deals with pro­blems regar­ding to struc­tures and con­t­ents of actual pro­venance rese­arch. It pro­po­ses solu­ti­ons by net­wor­king and inter­na­tio­nal cooperations.

Keywords: Nazi-Looted books, Provenance Research, Interdisciplinary and International Cooperation, Networking, Intranet

Veröffentlicht in Mitteilungen der VÖB 65 (2012) Nr. 1, S. 15-21.
Online: https://fedora.phaidra.univie.ac.at/fedora/get/o:107200/bdef:Content/download

Dieser Beitrag wurde unter Literaturhinweis, Provenienzforschung, VÖB-Mitteilungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>