Kleine Zeitung: Aufstieg, Fall und Erneuerung der Landesbibliothek

Die morgen neu eröffnete und völlig neu gestaltete Steiermärkische Landesbibliothek wurde 1811 von Erzherzog Johann gegründet und war zwei Mal akut von Schließung bedroht. Heute strahlt sie umso heller – am alten Standort.

Wenn morgen die neu gestaltete Steiermärkische Landesbibliothek feierlich eröffnet wird, werden viele Besucher das Haus nicht mehr wiedererkennen. Nach zweieinhalb Jahren „Umbau-Exil“ kehren die ausgelagerten Bestände ins neue Joanneumsviertel – und damit endlich an einen einzigen Ort – zurück. Rund 700.000 Bände finden im neuen Tiefspeicher Platz. …

Ganzer Artikel unter: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3055441/aufstieg-fall-erneuerung-landesbibliothek.story

Dieser Beitrag wurde unter Stmk. Landesbibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Kleine Zeitung: Aufstieg, Fall und Erneuerung der Landesbibliothek

  1. Johannes Steinbach sagt:

    Danke für den topaktuellen Beitrag! Wir freuen uns auf die Eröffnungsfeier und hoffen, den riesengroßen Andrang zu bewältigen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *