booksorber - digitize your books / crowdfunding

Ein wirk­lich hoch­in­ter­es­san­tes Digitalisierungstool-Projekt eines Öster­rei­chers: books­or­ber

Jeder, der eine qua­li­ta­tiv höher­wer­tige Digitalkamera und ein Stativ besitzt, soll durch die booksorber-Software in die Lage gesetzt wer­den, eigene Bücher in kur­zer Zeit in PDF zu ver­wan­deln und damit als e-books nut­zen zu kön­nen. Inkludiert sind Entzerrung gewölb­ter Buchseiten, Entfernung der sicht­ba­ren «Finger», OCR muss via Drittanbieter ein­ge­pflegt wer­den. Angeblich sind bis zu 80 Seiten pro Minute möglich.

Momentan wird noch via crowd­fun­ding ver­sucht, die Finanzen für das Projekt auf­zu­stel­len. Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht schaf­fen!! Also ich habe zwar keine ordent­li­che Digitalkamera und auch kein Stativ, aber das kann man ja bald ändern. Ich kaufe mich mal ein!

Website: http://www.booksorber.com/

Hier kann man spen­den: http://www.indiegogo.com/booksorber

Ich bin übri­gens über einen Kommentar von Georg Winkler, der diese Software gerade ent­wi­ckelt, dar­auf gestoßen!

Dieser Beitrag wurde unter Digitalisierung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>