dradio: Norwegen stellt Bücher des 20. Jahrhunderts ins Internet

Norwegen geht bei der Digitalisierung von Büchern voran. Die norwegische Nationalbibliothek und der Verleger- und Autorenverband „Kopinor“ schlossen ein Abkommen, nach dem sämtliche norwegische Bücher des 20. Jahrhunderts frei im Internet zugänglich sein sollen. Insgesamt geht es um 250.000 Werke, die in den kommenden fünf Jahren ins Netz gestellt werden. Urheberrechtlich geschützte Bücher dürfen allerdings nur eingesehen und nicht heruntergeladen werden. Für norwegische Internetnutzer ist der Zugang gratis. Autoren und Verlage erhalten von der Nationalbibliothek aber eine Vergütung für jedes digitalisierte Buch.

http://www.dradio.de/kulturnachrichten/201208291100/2

Dieser Beitrag wurde unter Digitalisierung, Urheberrecht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf dradio: Norwegen stellt Bücher des 20. Jahrhunderts ins Internet

  1. Pingback: Feeds im E-Reader lesen – bitte vollständig « marius.zierold

  2. Hallo liebes VÖBBLOG-Team,
    eine Frage zu euren Feed. Dieser wird nicht vollständig übermittel, so dass ich mit dem E-READER immer zu eurer Seite surfen muss um den vollständigen Artikel zu lesen.
    Ist das so gewollt oder ließe sich das ändern?
    Viele Grüße,
    Marius Zierold

  3. Pingback: dradio: Norwegen digitalisiert Bücher des 20. Jahrhunderts | Nachrichten für öffentliche Bibliotheken in NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *