«JUGENDSTIL-REZEPTION IM PLAKAT»-Ausstellung bis 7.10.2012 verlängert

KLIMTIGJUGENDSTIL-REZEPTION IM PLAKAT
EINE PRÄSENTATION DER WIENBIBLIOTHEK IM RATHAUS

Die Wienbibliothek im Rathaus wirft im Atrium des Wien Museums – zeit­gleich mit der Ausstellung «Klimt. Die Sammlung des Wien Museums» – einen Blick auf die Rezeption Klimts und des Jugendstils im Medium Plakat im 20. und begin­nen­den 21. Jahrhundert.

Ausstellungen und Klimt
Nach einer Phase der Geringschätzung des Jugendstils begann in den spä­ten 1960er-Jahren eine inten­sive Auseinandersetzung mit Klimts Arbeiten, die ihren ers­ten Höhepunkt in der Wiener Ausstellung «Traum und Wirklichkeit» 1985 erlebte. Ein Klimt-Boom setzte ein, der bis heute unge­bro­chen anhält.

Produktkult und Jugendstil
Motive aus dem Werk Klimts und des Jugendstils die­nen bis heute als Vorlage und «Werkstoff», um Luxusprodukte wie Seife, Sekt oder Schokolade zu bewer­ben. Die Produktwerbung benutzt diese Bildsprache seit den 1960er-Jahren, um eine Aura von Exklusivität und kul­tu­rel­ler Distinktion zu erzeugen.

http://www.wienmuseum.at/de/ansicht/ausstellung/klimtigjugendstil-rezeption-im-plakateine-praesentation-der-wienbibliothek-im-rathaus.html

Dieser Beitrag wurde unter Ausstellung, Plakat, Wienbibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>