ORF: Bücherschatz: Rückkehr aus Moskau

Rund 1.000 wert­volle Bücher der Esterhazy-Bibliothek, die von der Roten Armee nach dem zwei­ten Weltkrieg nach Moskau gebracht wur­den, keh­ren nach Eisenstadt zurück. Das Abkommen zwi­schen Öster­reich und Russland wurde in Moskau unterzeichnet.

Genau 977 his­to­ri­sche Bücher aus dem 16. bis zum 18. Jahrhundert wer­den dem­nächst eine Reise von Moskau nach Eisenstadt antre­ten. Die Bücher sind Teil der Esterhazy-Bibliothek, die nach 1945 von den Siegern des zwei­ten Weltkrieges mit­ge­nom­men wurde.

Einige hun­dert Bücher lan­de­ten in Ungarn, diese Werke wur­den bereits 2003 an Öster­reich rück­er­stat­tet, Jetzt folgt der Rest der Bestände, der in ver­schie­dene rus­si­sche Bibliotheken gebracht wor­den war. …

Ganzer Artikel unter http://burgenland.orf.at/news/stories/2551062/

Dazu auch:

Dieser Beitrag wurde unter Adelsbibliothek, Bibliotheksgeschichte, Restitution veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>