Parlament ist neuer OBV-Verbundteilnehmer

Am 25. September 2012 wurde im Parlament der Vertrag über die Teilnahme von Parlamentsbibliothek und Mediendokumentation des Parlaments am Öster­rei­chi­schen Bibliothekenverbund (OBV) unterschrieben.

Parlamentskorrespondenz Nr. 713 vom 26.09.2012

Dem Vertragsabschluss gin­gen lang­jäh­rige Vorarbeiten vor­aus, an deren Ende ein Gesamtkonzept für Bibliothek und Mediendokumentation stand. Ziel waren die ver­bes­serte Sichtbarkeit und erhöhte Nutzbarkeit der wert­vol­len Bestände aus unter­schied­li­chen Bereichen. Im Rahmen der erar­bei­te­ten Lösung wer­den nun erst­ma­lig in Öster­reich die Möglichkeiten des Bibliothekssystems Aleph mit der Suchmaschinentechnologie Primo von Beginn an kom­bi­niert – unter Nutzung von eDOC, einem OBVSG-eigenen Verfahren zur Kataloganreicherung. Ergänzend kommt der Link-Resolver SFX zum Einsatz.

Die gesamte tech­ni­sche Infrastruktur wird von der OBVSG bereit­ge­stellt, wäh­rend die sys­tem­bi­blio­the­ka­ri­sche Verantwortung für Aleph beim Parlament ver­bleibt. Dadurch kann das System direkt vor Ort an die Bedürfnisse ange­passt werden.

Die Aufnahme des Vollbetriebs ist für das 1. Quartal 2014 geplant.

Quelle: OBVSG-Homepage

http://www.obvsg.at/wir-ueber-uns/aktuelles/artikel/187/198/hash/30081094aa/

Dieser Beitrag wurde unter Amts-/Behördenbibliothek, Bibliothekssoftware, Verbünde (OBVSG ...) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>