Parlament ist neuer OBV-Verbundteilnehmer

Am 25. September 2012 wurde im Parlament der Vertrag über die Teilnahme von Parlamentsbibliothek und Mediendokumentation des Parlaments am Österreichischen Bibliothekenverbund (OBV) unterschrieben.

Parlamentskorrespondenz Nr. 713 vom 26.09.2012

Dem Vertragsabschluss gingen langjährige Vorarbeiten voraus, an deren Ende ein Gesamtkonzept für Bibliothek und Mediendokumentation stand. Ziel waren die verbesserte Sichtbarkeit und erhöhte Nutzbarkeit der wertvollen Bestände aus unterschiedlichen Bereichen. Im Rahmen der erarbeiteten Lösung werden nun erstmalig in Österreich die Möglichkeiten des Bibliothekssystems Aleph mit der Suchmaschinentechnologie Primo von Beginn an kombiniert – unter Nutzung von eDOC, einem OBVSG-eigenen Verfahren zur Kataloganreicherung. Ergänzend kommt der Link-Resolver SFX zum Einsatz.

Die gesamte technische Infrastruktur wird von der OBVSG bereitgestellt, während die systembibliothekarische Verantwortung für Aleph beim Parlament verbleibt. Dadurch kann das System direkt vor Ort an die Bedürfnisse angepasst werden.

Die Aufnahme des Vollbetriebs ist für das 1. Quartal 2014 geplant.

Quelle: OBVSG-Homepage

http://www.obvsg.at/wir-ueber-uns/aktuelles/artikel/187/198/hash/30081094aa/

Dieser Beitrag wurde unter Amts-/Behördenbibliothek, Bibliothekssoftware, Verbünde (OBVSG ...) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *