Ö1: Goya digital

Auf der Homepage des Madrider Museo del Prado sind seit kurzem mehr als 1.000 digitalisierte Werke des Malers Francisco de Goya frei zugänglich. Drei Jahre lang hat ein zehnköpfiges Forschungsteam an der Restaurierung und Digitalisierung der Werke gearbeitet, die nun weltweit via Mausklick betrachtet werden können. …

Siehe: http://oe1.orf.at/artikel/318872

Online: http://www.museodelprado.es/goya-en-el-prado

Dort auch Korrespondenz, Literatur usw. digitalisiert.

Dieser Beitrag wurde unter Bestandsvermittlung, Digitalisierung, Spanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *