Ö1: Goya digital

Auf der Homepage des Madrider Museo del Prado sind seit kur­zem mehr als 1.000 digi­ta­li­sierte Werke des Malers Francisco de Goya frei zugäng­lich. Drei Jahre lang hat ein zehn­köp­fi­ges Forschungsteam an der Restaurierung und Digitalisierung der Werke gear­bei­tet, die nun welt­weit via Mausklick betrach­tet wer­den können. …

Siehe: http://oe1.orf.at/artikel/318872

Online: http://www.museodelprado.es/goya-en-el-prado

Dort auch Korrespondenz, Literatur usw. digitalisiert.

Dieser Beitrag wurde unter Bestandsvermittlung, Digitalisierung, Spanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *