Google Books: Google und Association of American Publishers (AAP) vergleichen sich

Der US-Verlegerverband AAP (Association of American Publishers) und der Suchmaschinen-Riese Google haben heute bekannt gege­ben, dass sie im Streit um Urheberrechtsverletzungen bei der Digitalisierung von Bibliotheksbeständen einen außer­ge­richt­li­chen Vergleich erzielt haben. Damit endet eine sie­ben­jäh­rige Auseinandersetzung mit einem Kompromiss, mit dem zuletzt kaum noch gerech­net wurde.

Der bekannt­ge­ge­bene Vergleich hat aller­dings keine Auswirkungen auf dem noch beste­hen­den class action-Prozeß mit der Authors Guild.

Siehe dazu:

Dieser Beitrag wurde unter Google Books, Urheberrecht, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>