Google Books: Google und Association of American Publishers (AAP) vergleichen sich

Der US-Verlegerverband AAP (Association of American Publishers) und der Suchmaschinen-Riese Google haben heute bekannt gegeben, dass sie im Streit um Urheberrechtsverletzungen bei der Digitalisierung von Bibliotheksbeständen einen außergerichtlichen Vergleich erzielt haben. Damit endet eine siebenjährige Auseinandersetzung mit einem Kompromiss, mit dem zuletzt kaum noch gerechnet wurde.

Der bekanntgegebene Vergleich hat allerdings keine Auswirkungen auf dem noch bestehenden class action-Prozeß mit der Authors Guild.

Siehe dazu:

Dieser Beitrag wurde unter Google Books, Urheberrecht, USA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *