„Glanz und Elend der Technik. Von Computern und Bibliotheken und warum der Staubsauger für Archäologen erst erfunden werden muss“ (Peter Klien, TU Wien, 17.10.2012)

Peter Klien wird am 17.10. einen Kabarettabend an der TU Wien veranstalten:

Seit Sonntag ist die Frankfurter Buchmesse 2012 wieder vorbei. Apropos: Was macht ein erfolgreicher Illustrator von Kinderliteratur?
Er legt eine Bilderbuch-Karriere hin!

Alle, die sich für Bücher und Bibliotheken interessieren und am kommenden Mittwoch (17.10.) um 18 Uhr noch Zeit haben: An der Bibliothek der TU Wien gestalte ich eine Kabarettstunde mit dem Titel „Glanz und Elend der Technik. Von Computern und Bibliotheken und warum der Staubsauger für Archäologen erst erfunden werden muss“. Diese Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche „Österreich liest“ beschäftigt sich auf vergnügliche Weise mit allem, was im Haus mit der Eule zur Sprache kommen sollte: Bücher, Bibliotheken, Internet, EDV-Support und natürlich: Geisteswissenschaften. Emotionaler Höhepunkt des Abends: das berührende „Klagelied eines langsamen Elektrons“. Darauf freu ich mich sehr!

Siehe: http://www.ub.tuwien.ac.at/oesterreichliest/index.html

http://www.peterklien.at/

Dieser Beitrag wurde unter Humor, UB TU Wien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *