Ausschreibung des VFI-Förderungspreises 2010

Der Verein zur Förderung der Informationswissenschaft (VFI) ist ein Zusammenschluss einer Reihe öster­rei­chi­scher Informationsfachleute (über­wie­gend aus dem biblio­the­ka­ri­schen Bereich), denen es ein Anliegen ist, die hin­ter ihrer prak­ti­schen Tätigkeit ste­hende wis­sen­schaft­li­che Fachdisziplin zu unter­stüt­zen und zu fördern.

Im Jahr 2010 schreibt der VFI zum 5. Mal für den gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum einen Förderungspreis für her­aus­ra­gende aka­de­mi­sche Abschlussarbeiten auf bestimm­ten Teilgebieten der Informationswissenschaft aus. In die­sem Jahr kön­nen bis zu drei Preise ver­ge­ben wer­den; ein ein­zel­ner Preis wird mit maxi­mal 1.000 Euro dotiert. Über die Vergabe ent­schei­det eine Kommission; die Preisträger wer­den in der Fachpresse bekannt gemacht.

Insbesondere kom­men fol­gende Themenbereiche in Frage:

  • Informationswissenschaft (inkl. Bibliothekswissenschaft) als Disziplin
  • Dokumentationssprachen, Indexieren, Klassifizieren, Abstracting, Zitatanalyse, Metadaten
  • Information Retrieval (Modelle, Systeme, Suchstrategie/-taktik, Benutzerverhalten, Evaluation)

Details und wei­tere Teilbereiche siehe
http://www.vfi-online.org/VFI_Preis_Regelungen_2007.pdf

Für die­sen Preis kom­men fol­gende Arten von Abschlussarbeiten in Frage:

  • Doktorarbeiten, Diplomarbeiten (nur Universitäten),
  • Master- bzw. Magisterarbeiten (Universitäten, Fachhochschulen).

Die Arbeiten müs­sen 2009 oder 2010 von der jewei­li­gen Hochschule ange­nom­men wor­den sein.

Auswahlkriterien für die Vergabe sind neben der wis­sen­schaft­li­chen Qualität der Arbeit vor allem Kriterien wie Originalität/Neuartigkeit des Themas, Praxisrelevanz, Relevanz für die theo­re­ti­sche Weiterentwicklung des gewähl­ten Teilgebietes, Qualität und Originalität hin­sicht­lich Methodik und Themenbehandlung, Qualität der Präsentation und des Stils sowie Brauchbarkeit als Lehrtext oder Übersichtsarbeit.

Endtermin für die Einreichung der Arbeiten ist der 15. Oktober 2010. Über die Vergabe wird bis zum 17. Januar 2011 ent­schie­den. Die Arbeiten sind gemein­sam mit einer Kopie des Abschlusszeugnisses in elek­tro­ni­scher Form ein­zu­sen­den. Die Vergabe eines Preises ist an die Bereitschaft zur Ausarbeitung einer als Zeitschriftenaufsatz publi­zier­ba­ren Kurzversion gebunden.

Alle wich­ti­gen Details zu den Regelungen für den VFI-Förderungspreis fin­den Sie auf der Webseite

http://www.vfi-online.org/VFI_Preis.html

Die E-Mail-Adresse für die Einsendung von Bewerbungen und sons­tige
Korrespondenz zum VFI-Förderungspreis lau­tet
preis2010@vfi-online.org

Wien, 25. März 2010

Mit freund­li­chen Grüssen
Dr. Martin Hekele (Schriftführer)

Verein zur Förderung der Informationswissenschaft (VFI)
c/o Die Öster­rei­chi­sche Bibliothekenverbund und Service GmbH
A-1090 Wien, Brünnlbadgasse 17/2A
http://www.vfi-online.org

Dieser Beitrag wurde unter Preis/Förderung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>