Die Presse: „Großer Schritt zur Demokratisierung des Wissens“

Austria’10-Kandidatin. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek, machte die altehrwürdige Institution fit fürs 21. Jahrhundert – nun steht die Digitalisierung historischer Bestände an. VON BETTINA STEINER

Drei Jahre hat Johanna Rachinger mit ihrem Team verhandelt. Drei Jahre lang wurde an Details des Vertragswerks gefeilt, weil die Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek sicherstellen wollte, dass am Ende auch wirklich die Qualität stimmt. Anfang nächsten Jahres wird es dann soweit sein: Dann startet das bisher größte Digitalisierungsprojekt der Österreichischen Nationalbibliothek. Unter dem Titel „Austrian Books Online“ werden in Kooperation mit dem Internetunternehmen Google 400.000 historische Druckschriften digitalisiert und online gestellt. …

Ganzer Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Digitalisierung, Google Books, Österreichische Nationalbibliothek veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *