Impressum

Medieninhaberin, Herausgeberin, inhalt­li­che und redak­tio­nelle Verantwortung, Dienstanbieter:

Vereinigung Öster­rei­chi­scher Bibliothekarinnen und Bibliothekare

Geschäftssitz:
Universitätsbibliothek Graz
Universitätsplatz 3
8010 Graz
E-Mail: Werner.Schlacher@uni-graz.at
E-Mail: lisa.schilhan@uni-graz.at

Blogredaktion:
Dr. Josef Pauser
E-Mail: josef.pauser@univie.ac.at

Gegenstand und die grund­le­gende Richtung die­ser Website erge­ben sich aus den Zielen der VÖB (siehe die Statuten).

Datenschutz:

Auf dem VÖBBLOG wird das Plugin 2-Click Social Media Buttons ver­wen­det, um eine mög­lichst daten­schutz­kon­forme Einbindung von Social Media Buttons (Facebook-Like/Empfehlen, Twitter und Google+) zu ermög­li­chen. Dieses Plugin ver­hin­dert, dass sofort Daten an die betref­fen­den Social Media Seiten gesandt wer­den und schal­tet eine Aufforderung an die Nutzer vor, der Datenübertragung zuzustimmen.

Die fol­gen­den Datenschutzhinweise sind in die­sem Sinne des­halb zu relativieren.

Datenschutz betr. Verwendung von Facebook Social Plugins

Auf dem VÖBBLOG fin­den sie Social Plugins («Plugins») des sozia­len Netzwerkes facebook.com (Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA) zur Interaktion der User. Diese sind der «Like/Gefällt mir»-Button für das Posten auf die eigene Facebook-Pinnwand sowie der «Senden»-Button. Eine Liste und das Aussehen der Facebook Social Plugins kann hier ein­ge­se­hen wer­den: http://developers.facebook.com/plugins.

Sobald Sie das VÖBBLOG bzw. Seiten, die ein sol­ches Plugin ent­hal­ten, baut Ihr Webbrowser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser über­mit­telt und von die­sem in die Webseite ein­ge­bun­den. Wir haben daher kei­nen Einfluss auf den Umfang der Daten, die Facebook mit Hilfe die­ses Plugins erhebt.

Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Sie die ent­spre­chende Seite unse­res Blogs auf­ge­ru­fen haben. Sind Sie bei Facebook ein­ge­loggt, kann Facebook den Besuch Ihrem Facebook-Konto zuord­nen. Wenn Sie mit den Plugins inter­agie­ren, zum Beispiel den Like-Button betä­ti­gen, wird die ent­spre­chende Information von Ihrem Browser direkt an Facebook über­mit­telt und dort gespei­chert. Falls Sie kein Mitglied von Facebook sind, besteht trotz­dem die Möglichkeit, dass Facebook Ihre IP-Adresse ermit­telt und speichert.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die wei­tere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre dies­be­züg­li­chen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatssphäre ent­neh­men Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook: www.facebook.com/policy.php.

Sofern Sie Facebookmitglied sind und nicht möch­ten, dass Facebook mit­tels ihrem VÖBBLOG-Besuch Daten über Sie sam­melt und mit Ihren bei Facebook gespei­cher­ten Mitgliedsdaten ver­knüpft, müs­sen Sie sich vor Ihrem Besuch unse­res Internetauftritts bei Facebook ausloggen.

Facebook-Social-Plugins kön­nen mit Add-ons für Ihren Browser geblockt wer­den, wenn Sie dies wün­schen, zum Beispiel mit «Facebook Blocker».

Datenschutz betr. Nutzung von Akismet zur Vermeidung von Kommentarspam

Das VÖBBLOG nutzt das Akismet-Plugin der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA (“Akismet”). Mit Hilfe die­ses Plugins wer­den Kommentare von ech­ten Menschen von Spam-Kommentaren unter­schie­den. Dazu wer­den alle Kommentarangaben an einen Server in den USA ver­schickt, wo sie ana­ly­siert und für Vergleichszwecke vier Tage lang gespei­chert wer­den. Ist ein Kommentar als Spam ein­ge­stuft wor­den, wer­den die Daten über diese Zeit hin­aus gespei­chert. Zu die­sen Angaben gehö­ren der im Kommentarbereich ein­ge­ge­bene Name, die E-Mail-Adresse, die IP-Adresse, der Kommentarinhalt, der Referrer, Angaben zum ver­wen­de­ten Browser sowie dem Computersystem und die Zeit des Eintrags. Das VÖBBLOG plat­ziert zuvor aller­dings eine Einwilligungs-Checkbox samt Mustertext, damit man sich des­sen aktiv bewusst wird. Teilweise Abhilfe bie­tet die Möglichkeit der Verwendung von Pseudonymen. Eine kom­plette Verhinderung der Über­tra­gung der Daten besteht nur bei Nichtnutzung des Kommentarsystems.

Datenschutz betr. Nutzung von Google +1-Schaltfächen 

siehe: