Worum geht es?

Im Projekt „Wege in die Zukunft“ beschäftigen wir uns fünf Jahre damit, was junge Menschen aus Neuen Mittelschulen bewegt. Wir interessieren uns zum Beispiel für ihre Freizeit, ihre Probleme und ihre beruflichen Erfahrungen. Mit manchen Jugendlichen werden Gespräche geführt, andere werden online befragt. So erhalten wir unterschiedliche Arten von Information.

Warum dauert das Projekt so lange?

Wir möchten die Jugendlichen gerne begleiten und herausfinden, wie sich ihr Leben im Laufe der Zeit verändert. Wie geht es nach dieser Schule weiter? Ändern sich die Interessen der jungen Erwachsenen? Wann ziehen sie von zu Hause aus? Wie geht es ihnen in Arbeit oder Schule?

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Forscherinnen und Forschern vom Institut für Soziologie der Universität Wien und arbeiten im Projekt „Wege in die Zukunft“. Hier findest du das Forschungsteam.

Muss man teilnehmen?

Nein, die Teilnahme an der Studie ist natürlich freiwillig und man kann jederzeit aussteigen. Weder eine Teilnahme, noch eine Nicht-Teilnahme hat negative Folgen. Allerdings ist es für uns wichtig, dass möglichst viele Jugendlichen mitmachen, damit wir ein genaues Bild davon haben, wie es den Wiener Jugendlichen geht.

Wie kann man helfen?

Am meisten geholfen ist uns mit deiner Teilnahme. Dafür müssen wir die Jugendlichen jedes Jahr wieder erreichen. Falls sich die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer von Befragten ändert, freuen wir uns, wenn du uns das sagst. Hier findest du unsere Kontaktdaten, um uns Änderungen mitzuteilen.

Was passiert mit den Daten?

Wir gehen sehr sorgsam mit den erhobenen Daten um. Die Antworten werden streng vertraulich behandelt. Weitere Informationen gibt es hier.

Kann man etwas falsch machen?

Nein. Das Forschungsprojekt ist kein Test. Deshalb gibt es auch keine richtigen oder falschen Antworten.

 

Weiter zu

Was passiert mit meinen Daten