Aktuelle Informationen

Institutsvorstand: ao. Univ.-Prof. Dr. Andreas Schwarcz
Stellv. Institutsvorstand: ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Eveline List
institutsleitung.geschichte@univie.ac.at

Vortrag bei GaM 13.4.2011: Daniel Mascher – Networking durch Patenschaften: Patenschaften als Paradigma für soziale Mobilität am Beispiel der Stadt Arco (Trentino)

Filed under: Geschichte am Mittwoch am 7. April 2011

Semesterprogramm von Geschichte am Mittwoch

Vortragender: Daniel Mascher (Arco-Brixen) – in Kooperation mit dem IEFN
Titel: Networking durch Patenschaften: Patenschaften als Paradigma für soziale Mobilität am Beispiel der Stadt Arco (Trentino)

Ort: Hs. 45, Zeit: Mittwoch, 13.4.2011, 18 h c.t.

Moderation: Karl Vocelka

Abstract: Die Stadt Arco am nördlichen Gardasee machte an der Wende von 16. zum 17. Jahrhundert eine bedeutende Wandlung durch: Erzherzog Ferdinand II. ließ die reichsunmittelbare Grafschaft im Jahre 1579 einnehmen, wodurch aus der kleinen Residenz eine habsburgische Garnisonsstadt wurde. Dank einer günstigen Quellenlage zeigt sich, dass der Machtwechsel für die Bürgerschaft durchaus positive Folgen hatte, was sich nicht zuletzt in einer vermehrten sozialen Mobilität niederschlägt. Kennzeichen hierfür ist nicht zuletzt die „geistige Verwandtschaft“, d.h. die gezielte Wahl von Paten und Patenkindern.

Zur Person: Daniel Karl Mascher, Mag. phil., geb. 1971 in Wuppertal (BRD), wohnhaft in Arco und Brixen; Studium der Geschichte, Italianistik und Germanistik an den Universitäten Mainz, Trento und Innsbruck; Diplomarbeit über Hortensia Gräfin von Hohenems; Lehramtsausbildung in Lienz, seit 1999 Lehrer in Südtirol (Schulstellenleiter in Kloster Neustift); Doktorand an der Universität Innsbruck; Mehrere Publikationen u. a. zur Geschichte Arcos.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress