Aktuelle Informationen

Institutsvorstand: ao. Univ.-Prof. Dr. Andreas Schwarcz
Stellv. Institutsvorstand: ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Eveline List
institutsleitung.geschichte@univie.ac.at

Vortrag bei GaM/GiD 14.12.2011: Stephan Steiner – Die Aufklärung verschlingt ihre Kinder. Anatomie einer blutigen Woche

Filed under: Geschichte am Mittwoch am 8. Dezember 2011

Semesterprogramm von Geschichte am Mittwoch – Geschichte im Dialog

Vortragender: Stephan Steiner – in Kooperation mit dem IEFN
Titel: Die Aufklärung verschlingt ihre Kinder. Anatomie einer blutigen Woche

Ort: Hs. 45, Zeit: Mittwoch, 14.12.2011, 18 h c.t.

Moderation: Karl Vocelka

Abstract: September 1782: Kaiser Joseph II. liest die “Wiener Zeitung” und stößt auf eine seltsame Meldung. In einem Prozess, der kurz zuvor in Ungarn stattgefunden hat, wurden 41 Roma wegen Einbruchs, Raubs, Mordes – und Menschenfresserei exekutiert, beinahe 100 noch Inhaftierte erwartet ein ähnliches Schicksal. Der Kaiser zweifelt an der Rechtmäßigkeit des Verfahrens und will mehr darüber wissen. Die Verhöre, Urteile und Untersuchungsprotokolle, die im Zuge dieser Ermittlungen zutage kommen, ermöglichen die Rekonstruktion eines Justizmassakers am Höhepunkt der Aufklärung.

Zur Person: Stephan Steiner, Historiker, Essayist und Kritiker. Dissertation zur Verfolgung des Kärntner Protestantismus im 18. Jahrhundert. Habilitationsschrift zu Deportationen in der Habsburgermonarchie. Herausgeber der Politischen Schriften von Jean Améry und einer Publikation zum Völkermord in Ruanda. Lehrt an der Sigmund Freud PrivatUniversität in Wien.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

Powered by WordPress