Aktuell

Susanne Schattenberg
Emotionen und Außenpolitik oder:
Wie der Kalte Krieg ohne Breschnews Tablettensucht verlaufen wäre

am 26. Jänner 2015, 10.00 – 12.00 Uhr c.t., Alte Kapelle, AAKH Campus, Spitalgasse 2-4, Hof 1, 1090 Wien

Ankündigung

Fotos: Sara Vorwalder

Das Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, das Institut für Soziologie der Universität Wien, der Böhlau Verlag und der Nomos Verlag laden herzlich zur Diskussionsrunde

Nationalismus – Antisemitismus – Geschlecht

anlässlich der Buchneuerscheinungen

Bernhard Weidinger

» “Im nationalen Abwehrkampf der Grenzlanddeutschen”. [1] Akademische Burschenschaften und Politik in Österreich nach 1945 (Böhlau Verlag)

und

Karin Stögner

» Antisemitismus und Sexismus. [2] Historisch-gesellschaftliche Konstellationen (Nomos Verlag)

am Donnerstag, den 15. Jänner 2015, 19.00 Uhr
in die Aula im Alten AKH
Universität Wien
Spitalgasse 2-4, Hof 1 1090 Wien mehr »

Do 8. Jänner 2015, 18 Uhr
Alte Kapelle, Institut für Ethik und Recht in der Medizin
Spitalgasse 2-4/Hof 1, 1090 Wien

Kaum hatten Hitler und seine Partei die Regierung übernommen, belegten sie Professor Wilhelm Röpke (1900-1966) mit Berufsverbot. Er fiel zwar nicht unter die Hasskategorien Sozialist, Kommunist oder Jude, vielmehr galt der Ökonom den neuen Machthabern deshalb als unver­söhnlicher Staatsfeind, weil er ohne jeden Kompromiss für Liberalismus, Marktwirtschaft und individuelle Freiheit focht. Seine Kritik kennzeichnet strikter Realismus mehr »

Zur Historizität von Schutz- und Verteidigungsbauten

Donnerstag, 18. Dezember 2014, 12:00
Seminarraum 1
Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien
Spitalgasse 2-4/Hof 1, 1090 Wien

Wir begegnen Bunkern und Festungsbauten heutzutage mehr »

Die Dekanin der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät und der Dekan der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

laden zur Buchpräsentation

Norbert Christian Wolf
Eine Triumphpforte österreichischer Kunst
Hugo von Hofmannsthals Gründung der Salzburger Festspiele

Freitag, 19. Dezember 2014, 18 Uhr 30
Theatermuseum,Eroicasaal
Lobkowitzplatz 1, 1010Wien mehr »