21./22.6. – Berufungsvorträge “Zeitgeschichte – Vergleichende Diktatur-, Gewalt- und Genozidforschung“

21.Jun 2018

Berufungsverfahren / Vortragsreihe “Zeitgeschichte – Vergleichende Diktatur-, Gewalt- und Genozidforschung“

Ort: Hörsaal 2 im Tiefparterre im Hauptgebäude der Universität Wien, 1010 Wien, Universitätsring 1

Donnerstag, 21.06.2018
09:00h Prof. Dr. Boris BARTH „Von der Demokratie zur Diktatur. Ein europäischer Vergleich“
11:00h Prof. Dr. Isabel HEINEMANN „Die Familie als Relais der nationalsozialistischen In- und Exklusionspolitik. „
14:00h Ass. Prof. Dr. Alexander KORB „Der Holocaust und die Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts. Heraus-forderungen und Forschungsperspektiven.“
16:00h PD Dr. Kerstin v. LINGEN „Disziplinieren und Strafen im „Großdeutschen Reich“: NS-Ordnungsvorstellungen und Besatzungskonzepte am Beispiel Südtirol, 1943-45“
Freitag, 22.06.2018
09:00h Univ.-Prof. Dieter POHL „Das dunkle Vierteljahrhundert: Eine globale Perspektive auf den Nationalsozialismus in der Massengewalt von 1927 bis 1953“
11:00h PD Dr. Daniel SIEMENS „Die United Restitution Organization (URO): Eine Globalgeschichte von Recht und Politik nach dem Holocaust, 1948-2009“