25.6. – Universität und Politik in Österreich 1968/2018. Von Erika Weinzierls Antrittsvorlesung zu den jüngsten Uni-Rankings

25.Jun 2018

Montag, 25. Juni 2018, 19:00 Uhr
„Alte Kapelle“ Institut für Ethik und Recht in der Medizin
Campus der Universität Wien, Hof 2, Tür 2.8, Spitalgasse 2–4, 1090 Wien

Universität und Politik in Österreich

Als Erika Weinzierl im Juni 1968 ihre Antrittsvorlesung als ordentliche Professorin für Zeitgeschichte an der Universität Salzburg unter dem Titel „Universität und Politik in Österreich“ hielt, tat sie dies in politisch bewegten Zeiten. Aus Anlass dieses runden Jubiläums und dem Anliegen, das Erbe der Historikerin und Intellektuellen zu bewahren, veranstaltet das Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien eine Podiumsdiskussion, um ganz in Weinzierls Sinne die Gegenwart und Zukunft der Beziehungsverhältnisse von Universität und Politik gemeinsam mit ExpertInnen auszuloten.

Programm

Begrüßung
Oliver Rathkolb (Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien)
Max Kothbauer (Vizepräsident der Oesterreichischen Nationalbank sowie Präsident des Alumniverbands der Universität Wien)
Sylvia Hahn (Vizerektorin der Universität Salzburg)

Impulsreferat
Zur Bedeutung der Antrittsvorlesung von Erika Weinzierl 1968
Linda Erker (Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien)

Podiumsdiskussion
Edeltraud Hanappi-Egger (Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien)
Thomas König (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Höhere Studien in Wien)
Hannah Lutz (im Vorsitzteam der österreichischen Hochschüler_innenschaft)
Giulio Superti-Furga (Wissenschaftlicher Direktor des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften)

Moderation: Oliver Rathkolb

Nach der Diskussion laden wir Sie gerne auf ein Glas Wein ein.

Eine Veranstaltung des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien und der Österreichischen Gesellschaft für Zeitgeschichte in Kooperation mit dem Alumni-Verband Universität Wien

Druckversion