9.3.12 – EIN JAHR ORF-TV-ARCHIV-AUSSENSTELLE AM INSTITUT FÜR ZEITGESCHICHTE

9.Mar 2012

Präsentation der ORF-Archivaußenstelle
mit Rektor Heinz Engl, Generaldirektor Alexander Wrabetz und Dr. Hugo Portisch

Zeit: 15.00-16.30
Ort: Hörsaal 33  Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 7

Vor einem Jahr öffnete der ORF sein Fernseh-Archiv der Wissenschaft: Seit 2011 gibt es für Studierende und Lehrende der Universität Wien via Archiv-Außenstelle Zugang zum gesamten seit 1955 gesendeten Material. Via Recherche-Station am Institut für Zeitgeschichte wurde damit der Zugriff auf das ORF-Archiv gewährleistet. Die Erfahrungen des ersten Jahres sind vielversprechend und werden im Rahmen dieser Präsentation an einen weiteren Kreis von Forschenden und Studierenden vermittelt. Im Rahmen der erfolgreichen Kooperation zwischen der Universität Wien und dem Archiv des ORF sollen nun in einem Pilotprojekt auch rund 800 Zeitzeugen-Interviews, die Prof. Dr. Hugo Portisch im Zuge der Recherchen zu seinen großen Dokumentationsreihen „Österreich I“ und „Österreich II“ vor ca. 30 Jahren geführt hat, der Wissenschaft zugänglich gemacht werden.

In Anwesenheit von Dr. Hugo Portisch ziehen Bilanz:
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Heinz W. Engl, Rektor der Universität Wien, ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Univ.-Prof. Mag. DDr. Oliver Rathkolb, Vorstand des Instituts für Zeitgeschichte, Mag. Markus Stumpf, MSc, Leiter der Fachbereichsbibliothek Zeitgeschichte und Osteuropäische Geschichte, und ORF-TV-Archiv-Chef Herbert Hayduck

Wir bitten Sie, uns unter der Telefonnummer +43 (0)1/878 78-14384
oder per E-Mail an praesentation@orf.at über Ihre Zu- bzw. Absage zu informieren.

Bericht im Medienportal der Universität Wien