Beiträge in 'Johanna Gehmacher'

Mag.a Elisa Heinrich

Seit 01.02.2017 Universitätsassistentin (Prae Doc) und Uni:docs-Stipendiatin
Dissertationsprojekt: Zur Diskursivierung der ‚weiblichen Homosexuellen‘ – Transfers zwischen Sexualwissenschaften, Rechtsdiskurs und Frauenbewegungen in Deutschland (1870-1914) bei ao. Prof.in Johanna Gemacher
Projektmitarbeiterin 1.7.2013 – 31.1.2017 im FWF-Projekt Engagement und Professionalisierung. Käthe Schirmacher (1865-1930) – Selbstentwürfe zwischen radikaler Frauenbewegung und völkischem Nationalismus

Dr.in Corinna Oesch

Projektmitarbeiterin 1.7.2013 – 30.6.2017
im FWF-Projekt Engagement und Professionalisierung. Käthe Schirmacher (1865-1930) – Selbstentwürfe zwischen radikaler Frauenbewegung und völkischem Nationalismus
Projektmitarbeiterin 1.1.2007 – 31.12.2010 im  ÖAW-Forschungsprojekt: Yella Hertzka (1873-1948). Handlungsräume und Netzwerke in der österreichischen und internationalen Frauen- und Friedensbewegung

ao. Prof.in Mag.a Dr.in Johanna Gehmacher
seit 1998 am Institut für Zeitgeschichte, seit 2001 Dozentin für „Zeitgeschichte“
Institutsvorständin von 1.10.2012 bis 30.9.2014

Projektleiterin des FWF-Projekts Engagement und Professionalisierung. Käthe Schirmacher (1865-1930) – Selbstentwürfe zwischen radikaler Frauenbewegung und völkischem Nationalismus

Leiterin des Forschungsschwerpunktes Frauen- und Geschlechtergeschichte der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

Mitglied im interdisziplinären Netzwerk Biografieforschung

Mitglied der Forschungsplattform Elfriede Jelinek: Texte – Kontexte – Rezeption (2013-2015)

Lehrveranstaltungen (Link zu u:find)

Forschungsschwerpunkte:

Zeitgeschichte als Frauen- und Geschlechtergeschichte
Theoretische und empirische Perspektiven auf das Konzept Nation
Theorie der Biographie, Biographieforschung
Soziale Bewegungen: Frauenbewegungen, Jugendbewegungen
Nationalsozialismus: Geschichte des Nationalsozialismus als oppositionelle Bewegung, Frauen- und Geschlechtergeschichte des Nationalsozialismus, Gedächtnisgeschichte