Beiträge über 'Wissenschaftsgeschichte'

Herbert Posch, „Akademische Würde“ Aberkennungen und Wiederverleihungen akademischer Grade an der Universität Wien im 19. und 20. Jahrhundert. (LIT-Verlag),  2016

mehr »

Andreas Huber, Katharina Kniefacz, Alexander Krysl, Manès Weisskircher, Universität und Disziplin. Angehörige der Universität Wien und der Nationalsozialismus. Wien (LIT-Verlag), 2011.

mehr »

Projekthomepage
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Friedrich Stadler
ProjektmitarbeiterInnen: Mag. Dr. Herbert Posch, Mag.a Katharina Kniefacz
Laufzeit: 2006 bis 2015
Finanzierung: Rektorat der Universität Wien

Die Universität Wien im „langen 20. Jahrhundert“ ist das Arbeitsfeld des Forums Zeitgeschichte der Universität Wien – von den Universitäts- und Staatsreformen 1848/9 bzw. Staatsgrundgesetz 1867 („Forschung und Lehre sind frei“) bis zur Gegenwart – mit allen Brüchen und Kontinuitäten.

mehr »

Zur Reintegration der im Nationalsozialismus aus ‚politischen‘ Gründen vertriebenen Lehrenden der Universität Wien nach 1945 mehr »

„Context of Discovery“ versus „Context of Justification“ und das Programm der rationalen Rekonstruktion (1965-1995)

Projekthomepage
Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Friedrich Stadler
Projektmitarbeiter: Dr. Christian Damböck | Hans-Joachim Dahms | Christoph Limbeck-Lilienau | Michael Schorner  mehr »

Publikation der Bände aus dem Nachlass (Manuskripte und Korrespondenz) Projekthomepage Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Friedrich Stadler Gemeinsam mit der Moritz Schlick-Forschungsstelle, Universität Rostock, und Institut für Philosophie, Universität Turin Laufzeit: 2010 bis 2013

Alfred Inselberg

A School of Thinking
Heinz von Foerster and his Biological Computer Laboratory

Friday, 12th November 2010, 18:00
Neues Institutsgebäude, Hoersaal 1
Universitaetsstrasse 7
1010 Wien
mehr »

100th Anniversary
Institut für Radiumforschung

November 8th , 2010
Austrian Academy of Sciences
1010 Vienna, Sonnenfelsgasse 19,
Theatersaal 1st floor

Eine Veranstaltung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und des Instituts für Zeitgeschichte der Universität Wien

Einladung