ZNR 27 (2005)


Beiträge

  • FRIEDRICH DENCKER, Münster
    Täterschaft und Beihilfe bei NS-Gewaltverbrechen, in: ZNR 27 (2005), S. 49–61
  • ANDRZEJ GULCZYNSKI, Poznan
    Das Napoleonische Gesetzbuch (Code civil) und sein Einfluss auf die Stabilisierung des Familiennamens in den polnischen Gebieten, in: ZNR 27 (2005), S. 28–48
  • HANS-RUDOLF HAGEMANN, Basel
    Laiengericht und gelehrtes Recht am Beispiel des Basler Stadtgerichts, in: ZNR 27 (2005), S. 1–27
  • NILS JANSEN, Düsseldorf
    „Tief ist der Brunnen der Vergangenheit“. Funktion, Methode und Ausgangspunkt historischer Fragestellungen in der Privatrechtsdogmatik, in: ZNR 27 (2005) S. 202–228
  • DIETER SCHWAB, Regensburg
    Jena und die Entdeckung der romantischen Ehe, in: ZNR 27 (2005) S. 177–188
  • WLADIMIR A. SLYSTSCHENKOW, Moskau
    Der Entwurf eines russischen Zivilgesetzbuchs von 1905. Einflüsse westeuropäischer Rechtstraditionen, in: ZNR 27 (2005) S. 189–201

Länderberichte

  • MASASUKE ISHIBE, Osaka
    Neuere deutsche Rechtsgeschichte in Japan, 1. Teil: Von 1880 bis 1980, in: ZNR 27 (2005), S. 62–76 
  • RENÉ PETRÁS – DAVID FALADA, Prag
    Die tschechische rechtshistorische Literatur in den Jahren 1984 bis 2003, in: ZNR 27 (2005) S. 229–253

Forschungsbericht

  • RAINGARD ESSER, Bristol
    Landstände im Alten Reich. Ein Forschungsüberblick, in: ZNR 27 (2005) S. 254–271
  • HARALD SIPPEL, Bayreuth
    Neuere Untersuchungen zur kolonialen Rechts- und Verwaltungsgeschichte ehemaliger britischer und deutscherÜberseegebiete, in: ZNR 27 (2005), S. 77–92

Diskussion

  • CHRISTIAN BALDUS, Heidelberg
    „Metasprache“ und unhistorische Interdisziplinarität, in: ZNR 27 (2005) S. 325–328
  • WOLFGANG BURGDORF – CORNEL A. ZWIERLEIN, MünchenZwischen den Stühlen. Die Rechtsgeschichte aus der Sicht der allgemeinen Geschichtswissenschaft, in: ZNR 27 (2005) S. 296–303
  • PIO CARONI, Bern
    Rechtsgeschichte und Geschichtswissenschaft, in: ZNR 27 (2005) S. 287–295
  • GERHARD DETER, Bernau-Schönow
    Auftrag oder Überhebung? Historische Rechtstatsachenforschung als Aufgabe der Rechtsgeschichtswissenschaft, in: ZNR 27 (2005) S. 311–324
  • CHRISTOF DIPPER, Darmstadt
    Geschichtswissenschaft und Rechtsgeschichte, in: ZNR 27 (2005) S. 272–286
  •  SUSANNE LEPSIUS, Frankfurt/Main
    „Rechtsgeschichte und allgemeine Geschichtswissenschaft“. Zur Wahrnehmung einer Differenz bei den Historikern Burgdorf und Zwierlein,in: ZNR 27 (2005) S. 304–310
  • IRENE STOLZI, Firenze
    La progettazione corporativa: poteri „pensati“ e poteri „esercitati“ nell’Italia fascista, in: ZNR 27 (2005), in: ZNR 27 (2005), S. 93–104

Zeitschriftenschau

zusammengestellt von ERNST HOLTHÖFER, in: ZNR 27 (2005), S. 168–176

Literatur

  • Uwe Backes, Liberalismus und Demokratie – Antinomie und Synthese. Zum Wechselverhältnis zweier politischer Strömungen im Vormärz (= Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien 120). Droste, Düsseldorf 2000. 570 S. (Winfried Speitkamp),in: ZNR 27 (2005) S. 343–345
  • Karsten Bendix, Die Arbeit des Verfassungsausschusses. Achter Ausschuss der verfassungsgebenden Nationalversammlung von Weimar (= Europäische Hochschulschriften II/3507). Lang, Frankfurt/Main etc 2002. 223 S. (Wilhelm Brauneder), in: ZNR 27 (2005), S. 151–152
  • Reinhard Blänkner – Gerhard Göhler – Norbert Waszek (Hrsg), Eduard Gans (1797–1839). Politischer Professor zwischen Restauration und Vormärz (= Deutsch-Französische Kulturbibliothek 15). Leipziger Universitätsverlag, Leipzig 2002 410 S. (Martin Lipp), in: ZNR 27 (2005), S. 146–149
  • Silvia Bornheim, Die arbeitsrechtliche Normsetzung des Reichskommissariats in den Niederlanden (= Berliner Juristische Universitätsschriften, Grundlagen des Rechts 23). BWV, Berlin 2002. 245 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 27 (2005), S. 157–158
  • Wilhelm Brauneder, Studien III: Entwicklung des Öffentlichen Rechts II. Lang, Frankfurt/Main etc 2002. 454 S. (Andreas Kley), in: ZNR 27 (2005), S. 107–109
  • Andreas Daniel, Gemeines Recht. Eine systematische Einordnung der Rechtsfigur und ihrer Funktion sowie die Bestimmung der inhaltlichen Probleme aus der Sicht des 18. Jahrhunderts (= Schriften zur Rechtsgeschichte 101). Duncker & Humblot, Berlin 2003. 322 S. (Tilman Repgen), in: ZNR 27 (2005), S. 127–128
  • Isabelle Deflers, Lex und ordo. Eine rechtshistorische Untersuchung der Rechtsauffassung Melanchthons (= Schriften zur Rechtsgeschichte 121). Duncker & Humblot, Berlin 2005. 318 S. (Jan Schröder), in: ZNR 27 (2005) S. 334–335
  • Bernhard Diestelkamp (Hrsg), Das Reichskammergericht am Ende des Alten Reiches und sein Fortwirken im 19. Jahrhundert (= Quellen und Forschungen zur Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 41). Böhlau, Köln etc 2002. IX, 305 S. (Jürgen Weitzel), in: ZNR 27 (2005), S. 128–129
  • Horst Dreier – Walter Pauly, Die deutsche Staatsrechtslehre in der Zeit des Nationalsozialismus (= Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 60). De Gruyter, Berlin – New York 2001. 147 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 27 (2005), S. 152–156
  • Martina Eckardt, Technischer Wandel und Rechtsevolution. Ein Beitrag zur ökonomischen Theorie der Rechtsentwicklung am Beispiel des deutschen Unfallschadensrechts im 19. Jahrhundert (= Die Einheit der Gesellschaftswissenschaften 118). Mohr Siebeck, Tübingen 2001. 360 S. (Milos Vec), in: ZNR 27 (2005), S. 135–137
  • Robert von Friedeburg (Hrsg), Widerstandsrecht in der frühen Neuzeit. Erträge und Perspektiven der Forschung im deutsch-britischen Vergleich (= Zeitschrift für Historische Forschung, Beiheft 26). Duncker & Humblot, Berlin 2001. 351 S. (Dieter Wyduckel), in: ZNR 27 (2005), S. 109–111
  • Olaf von Gadow, Die Zähmung des Automobils durch die Gefährdungshaftung. Eine Analyse der Entscheidungen des Reichsgerichts zu § 7 des Gesetzes über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen vom 3. 5. 1909 (= Schriften zur Rechtsgeschichte 95). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 568 S. (Hans-Peter Haferkamp), in: ZNR 27 (2005) S. 347–349
  • Dirk Götschmann, Bayerischer Parlamentarismus im Vormärz. Die Ständeversammlung des Königreichs Bayern 1819–1848 (= Handbuch der Geschichte des deutschen Parlamentarismus). Droste, Düsseldorf 2002. 981 S., Illustr. und graph. Darst. (Ewald Grothe), in: ZNR 27 (2005), S. 129–131
  • Andrea Griesebner – Martin Scheutz – Herwig Weigl (Hrsg), Justiz und Gerechtigkeit. Historische Beiträge (16.–19. Jahrhundert) (= Wiener Schriften zur Geschichte der Neuzeit 1). Studien-Verlag, Innsbruck etc 2002. 490 S. (Jürgen Weitzel), in: ZNR 27 (2005), S. 106–107
  • Marc Grohmann, Exotische Verfassung. Die Kompetenzen des Reichstags für die deutschen Kolonien in Gesetzgebung und Staatsrechtswissenschaft des Kaiserreichs (1888–1914) (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 30). Mohr-Siebeck, Tübingen 2001. 324 S. (Christian Waldhoff), in: ZNR 27 (2005), S. 133–134
  • Christoph Gusy (Hrsg), Weimars lange Schatten – „Weimar“ als Argument nach 1945 (= Interdisziplinäre Studien zu Staat und Recht 29). Nomos, Baden-Baden 2003. 540 S. (Bodo Pieroth), in: ZNR 27 (2005), S. 161–163
  • Christian Hilger, Rechtsstaatsbegriffe im Dritten Reich. Eine Strukturanalyse (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 39). Mohr Siebeck, Tübingen 2003. 249 S. (Oliver Lepsius), in: ZNR 27 (2005), S. 156–157
  • Stephan Hocks, Gerichtsgeheimnis und Begründungszwang. Zur Publizität der Entscheidungsgründe im Ancien Régime und im frühen 19. Jahrhundert (= Rechtsprechung. Materialien und Studien. Veröffentlichungen des Max-Planck-Instiuts für Europäische Rechtsgeschichte 17). Klostermann, Frankfurt/Main 2002. XII, 209 S.(Hans-Peter Haferkamp), in: ZNR 27 (2005), S. 140–142
  • Sabine Holtz, Bildung und Herrschaft. Zur Verwissenschaftlichung politischer Führungsschichten im 17. Jahrhundert (= Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde 32). DWR-Verlag, Leinfelden-Echterdingen 2002. 526 S. (Filippo Ranieri), in: ZNR 27 (2005), S. 116–118
  • Timo Holzborn, Die Geschichte der Gesetzespublikation – insbesondere von den Anfängen des Buchdrucks um 1450 bis zur Einführung von Gesetzesblättern im 19. Jahrhundert (= Juristische Reihe 39). TENEA, Berlin 2003. 168 S. (Bernd Mertens), in: ZNR 27 (2005), S. 111–113
  • Andreas Klass, Standes- oder Leistungselite? Eine Untersuchung der Karrieren der Wetzlarer Anwälte des Reichskammergerichts 1693–1806 (= Rechtshistorische Reihe 260). Lang, Frankfurt/Main etc 2002. 362 S.(Rita Sailer), in: ZNR 27 (2005), S. 120–121
  • Jan Klußmann (Hrsg), Leibeigenschaft. Bäuerliche Unfreiheit in der frühen Neuzeit (= Potsdamer Studien zur Geschichte der ländlichen Gesellschaft 3). Böhlau, Köln-Weimar-Wien 2003. XV, 274 S. (Peter Oestmann), in: ZNR 27 (2005), S. 113–115
  • Andreas Koch, Die historische Entwicklung des Schiedsmannswesens in Preußen von 1808 bis 1900. Berliner Wissenschafts-Verlag, Berlin 2003. 320 S. (Ignacio Czeguhn), in: ZNR 27 (2005), S. 139–140
  • Michael Kubink, Strafen und ihre Alternativen im zeitlichen Wandel (= Kölner Kriminalwissenschaftliche Studien 37). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 848 S. (Karl-Ludwig Kunz), in: ZNR 27 (2005) S. 349
  • Oliver Lamprecht, Das Streben nach Demokratie, Volkssouveränität und Menschenrechten in Deutschland am Ende des 18. Jahrhunderts. Zum Staats- und Verfassungsverständnis der deutschen Jakobiner (= Schriften zur Verfassungsgeschichte 63). Duncker & Humblot, Berlin 2001. 174 S. (Monika Neugebauer-Wölk), in: ZNR 27 (2005) S. 341–343
  • Nikolaus Linder, Die Berner Bankenkrise von 1720 und das Recht. Eine Studie zur Rechts-, Banken- und Finanzgeschichte der Alten Schweiz (= Zürcher Studien zur Rechtsgeschichte 53). Schulthess, Zürich 2004. XVII, 298 S. (Matthias Schwaibold), in: ZNR 27 (2005), S. 124–126
  • Ute Mager, Einrichtungsgarantien. Entstehung, Wurzeln, Wandlungen und grundgesetzgemäße Neubestimmung einer dogmatischen Rechtsfigur des Verfassungsrechts (= Jus Publicum. Beiträge zum Öffentlichen Recht 99). Mohr Siebeck, Tübingen 2002. 527 S. (Clemens Jabloner), in: ZNR 27 (2005), S. 163–165
  • Martin Maletzky, Das Erbrecht des Fiskus (= Münchner Juristische Beiträge 21). Utz, München 2001. IX, 244 S. (Christian Neschwara), in: ZNR 27 (2005), S. 145–146
  • Catharina Maracke, Die Entstehung des Urheberrechtsgesetzes von 1965 (= Schriften zur Rechtsgeschichte 99). Duncker & Humblot, Berlin 2003.770 S. (Louis Pahlow), in: ZNR 27 (2005), S. 166–167
  • Ivana Mikesic, Sozialrecht als wissenschaftliche Disziplin. Die Anfänge 1918–1933 (= Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts 36). Mohr Siebeck, Tübingen 2002. 222 S. (Dietmar Boerner), in: ZNR 27 (2005) S. 351–352
  • Uta Mohnhaupt-Wolf, Deliktsrecht und Rechtspolitik. Der Entwurf einer deutschen Schadensordnung (1940/1942) im Kontext der Reformdiskussion über die Konzeption des Deliktsrechts im 20. Jahrhundert (= Fundamenta Juridica. Beiträge zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung 49). Nomos, Baden-Baden 2004. 328 S. (Ina Ebert), in: ZNR 27 (2005), S. 159–161
  • Walter Pauly, Grundrechtslaboratorium Weimar. Zur Entstehung des Zweiten Hauptteils der Reichsverfassung vom 14. 8. 1919. Mohr Siebeck, Tübingen 2004. VIII, 122 S. (Christoph Gusy), in: ZNR 27 (2005) S. 349–350
  • Ludolf Pelizaeus, Der Aufstieg Württembergs und Hessens zur Kurwürde 1692–1803 (= Mainzer Studien zur Neueren Geschichte 2). Lang, Frankfurt/Main etc 2000. 644 S. (Raingard Eßer), in: ZNR 27 (2005), S. 118–120
  • Ingrid Sibylle Reuber, Der Kölner Mordfall Fonk von 1816. Das Schwurgericht und das königliche Bestätigungsrecht auf dem Prüfstand (= Rechtsgeschichtliche Schriften 15). Böhlau, Köln etc. 2002. 158 S., 11 Abb. (Kai Müller), in: ZNR 27 (2005), S. 142–143
  • Harriett Rudolph – Helga Schnabel-Schüle (Hrsg), Justiz = Justice = Justicia? Rahmenbedingungen von Strafjustiz im frühneuzeitlichen Europa (= Trierer historische Forschungen 48). Kliomedia, Trier 2003. 514 S. (Stephan Buchholz), in: ZNR 27 (2005), S. 105
  • Joachim Rückert – Jürgen Vortmann (Hrsg), Niedersächsische Juristen. Ein historisches Lexikon mit einer landesgeschichtlichen Einführung und Bibliographie. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2003. LV, 606 S., 17 Abb. und 4 Karten (Bernhard Diestelkamp), in: ZNR 27 (2005), S. 115–116
  • Martin Scheutz, Alltag und Kriminalität. Disziplinierungsversuche im steirisch-österreichischen Grenzgebiet im 18. Jahrhundert (= Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung, Ergänzungsbd. 38). Oldenbourg, Wien-München 2001. 599 S. (Joachim Eibach), in: ZNR 27 (2005), S. 121–124
  • Hubert Schmid, Die Gesetzgebungsgeschichte des Militärstrafrechts für das Königreich Bayern zwischen 1806 und 1900 (= Miscellanea Bavarica Monacensia 174). Kommissionsverlag UNI-Druck, München 2000. 308 S.(Jutta Nowosadtko), in: ZNR 27 (2005), S. 137–139
  • Robert Schnieders, Die Geschichte der Vermögensstrafe in Deutschland (= Schriften zur Rechtsgeschichte 89). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 674 S. (Eva Schumann), in: ZNR 27 (2005) S. 329–331
  • Bettina Scholze, Otto Stobbe (1831–1887). Ein Leben für die Rechtsgermanistik (= Schriften zur Rechtsgeschichte 90). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 357 S. (Arno Buschmann), in: ZNR 27 (2005), S. 149–151
  • Jan Schröder, Recht als Wissenschaft. Geschichte der juristischen Methodenlehre vom Humanismus bis zur historischen Schule (1500–1850). Beck, München 2001. XVI, 327 S. (Stephan Buchholz), in: ZNR 27 (2005) S. 335–336
  • Jan Schröder (Hrsg), Theorie der Interpretation vom Humanismus bis zur Romantik. Rechtswissenschaft, Philosophie, Theologie. Beiträge zu einem interdisziplinären Symposium in Tübingen, 29. September bis 1. Oktober 1999 (= Contubernium 58), Steiner, Stuttgart 2001. 355 S.(Kurt Seelmann), in: ZNR 27 (2005) S. 337–339
  • Henning von Stechow, Das Gesetz zur Bekämpfung des unlauteren Wettbewerbs vom 27. Mai 1896. Entstehungsgeschichte und Wirkung (= Schriften zur Rechtsgeschichte 96). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 398 S. (André Janssen), in: ZNR 27 (2005) S. 345–347
  • Matthias Stupp, GmbH-Recht im Nationalsozialismus. Anschauungen des Nationalsozialismus zur Haftungsbeschränkung, Juristischen Personen, Kapitalgesellschaften und Treupflicht. Untersuchungen zum Referentenentwurf 1939 zu einem neuen GmbH-Gesetz (= Schriften zur Rechtsgeschichte 93). Duncker & Humblot, Berlin 2002. 387 S. (Sibylle Hofer), in: ZNR 27 (2005), S. 158–159
  • Frank Thomas, Die persönliche Haftung von Gesellschaftern von Personengesellschaften in der historischen Entwicklung der Neuzeit (= Schriften zur Rechtsgeschichte 102). Duncker & Humblot, Berlin 2003. 203 S. (Nils Jansen), in: ZNR 27 (2005) S. 339–341
  • Thomas Wächter, Die Aufnahme der Gesamthandsgemeinschaften in das Bürgerliche Gesetzbuch. Ein Beitrag zur Entstehungsgeschichte des BGB (= Münchener Universitätsschriften, Abhandlungen zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung 86). Aktiv Druck & Verlag, Ebelsbach 2002. XXI, 337 S. (Christian Hattenhauer), in: ZNR 27 (2005), S. 143–145
  • Norbert Berthold Wagner, Die deutschen Schutzgebiete. Erwerb, Organisation und Verlust aus juristischer Sicht (= Juristische Zeitgeschichte I 11). Nomos, Baden-Baden 2002. XXIV, 693 S. (Harald Sippel), in: ZNR 27 (2005), S. 132–133
  • Siegrid Westphal, Kaiserliche Rechtsprechung und herrschaftliche Stabilisierung. Reichsgerichtsbarkeit in den thüringischen Territorialstaaten 1648–1806 (= Quellen und Forschungen zur Höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich 43). Böhlau, Köln etc 2002. X, 526S. (Nils Meurer), in: ZNR 27 (2005) S. 332–334
Copyright © Dandelion by Pexeto